Heinsberg: CDU Lieck kritisiert See-Gastronomie

Heinsberg: CDU Lieck kritisiert See-Gastronomie

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Lieck wurde ein neuer Vorstand gewählt. Das Ergebnis der Wahl: Vorsitzender ist weiterhin Jürgen Hohnen, sein Stellvertreter ist Dieter Hohnen, Schriftführer ist Josef Jansen-Wallraven und Beisitzer sind Stefan von Birgelen, Hubert Ollertz-Mertens und Marc Beckers.

Vorher hatte Jürgen Hohnen ausführlich über die Arbeit im Ortsverband und im Stadtverband Heinsberg berichtet. Weiterhin betonte Jürgen Hohnen, dass Lieck ein sehr attraktives Bürgerhaus besitze und der Glasfaseranschluss in den nächsten Wochen in den Haushalten erfolge.

Auch Ortsvorsteher Dieter Hohnen stellte in seinem Bericht aus dem Stadtrat aktuelle Entwicklungen hinsichtlich der Schulen und des Freibades vor. In der anschließenden Aussprache zeigten sich die Mitglieder mit der gastronomischen Situation am Lago Laprello und am Horster See unzufrieden. Auch die Lage der Hotellerie in Heinsberg sei nicht befriedigend. Am Effelder Waldsee sei ein besseres gastronomisches Angebot zu finden.

Nicht zugänglich

Es sei bedauerlich, dass am Horster See kein umfassendes gastronomisches Konzept vorhanden und das schöne Gelände der Bevölkerung nicht zugänglich sei. Das Gelände am Horster See eigne sich hervorragend für einen Biergarten im Ganzjahresbetrieb mit gleichzeitiger Nutzung durch den Angelverein. Schade fanden die Mitglieder auch, dass Vier-Sterne-Hotelanlagen nur in Nachbargemeinden zur Verfügung stünden— und so Heinsberg sein Übernachtungspotenzial nicht ausreizen könne. Die Mitglieder sprachen sich dafür aus, dass der neue Vorstand Möglichkeiten finden solle, um Abhilfe zu schaffen.

Mehr von Aachener Zeitung