1. Lokales
  2. Heinsberg

Nach dem Hochwasser: Brötchen, Getränke und jede Menge Dankbarkeit

Nach dem Hochwasser : Brötchen, Getränke und jede Menge Dankbarkeit

Am vergangenen Wochenende war Schönmackers mit vielen Kräften in den Kreisen Heinsberg und Euskirchen unterwegs.

In den betroffenen Gebieten sind die Aufräumarbeiten zur Beseitigung der Flutschäden in vollem Gange. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kempener Entsorgungsunternehmens Schönmackers versuchen in zusätzlichen Schichten das erhöhte Aufkommen zu bewältigen, dazu sind Kolleginnen und Kollegen sogar freiwillig aus dem Urlaub an die Einsatzorte geeilt.

Derzeit sind alle verfügbaren Kräfte, Fahrzeuge und Container im Einsatz. Am vergangenen Samstag startete im Betrieb Aldenhoven der Einsatz um 5.30 Uhr. Schönmackers war mit 27 Entsorgungsfahrzeugen in Hückelhoven (Brachelen, Ratheim und Hilfrath) und Heinsberg (Randerath, Porselen, Oberbruch, Dremen und Horst) im Einsatz. Aus diesem Gebiet wurden in der vergangen Woche über 230 Tonnen Sperrmüll und Restmüll abtransportiert.

750 Tonnen Sperrmüll

„Mit unserem Konvoi haben wir teilweise Straßen komplett dicht gemacht, aber dafür hatten alle natürlich großes Verständnis. Wir haben soviel Dankbarkeit für diese Sonderaktion erhalten, das war der Wahnsinn“, sagt die Betriebsleiterin Tamara Errens. Vom Betrieb Mechernich starteten um 6.43 Uhr Entsorgungsfahrzeuge zu den Sondereinsätzen in Bad Münstereifel, Euskirchen, Kall, Schleiden und Zülpich. Hier wurden am Samstag insgesamt 750 Tonnen Sperrmüll und Restmüll gesammelt.

„Von den Bürgern gab es viel Lob und Dankbarkeit. Unsere Mitarbeiter wurden an jeder Ecke mit Brötchen, Teilchen und Getränken versorgt. Es war eine tolle Aktion“, sagt der Betriebsleiter Holger Klein.

In Abstimmung mit dem Kreis Euskirchen erfolgt am kommenden Wochenende, Samstag, 31. Juli, eine weitere Sonderabfuhr in Blankenheim, Dahlem, Mechernich und Weilerswist. Anwohner können dort ihren Sperrmüll an die Straße stellen. Zusätzlich wird auch Restmüll (nur Säcke, keine Tonnen möglich) abgeholt. Im Ortsteil Hollerath der Gemeinde Hellenthal erfolgt nächste Woche die geplante Papiersammlung. Schönmackers bittet um Verständnis, dass es durch die Hilfe für die vom Hochwasser betroffenen Haushalte auch in anderen Regionen teilweise zu Verzögerungen bei den regulären Abfuhrterminen kommen kann. (red)

(red)