Heinsberg: Brööker Waterratte feiert fröhlich den 88. Geburtstag

Heinsberg: Brööker Waterratte feiert fröhlich den 88. Geburtstag

Eine riesengroße Party sollte sie werden, die „Rattenfete“ aus Anlass des 8x11-jährigen Bestehens der KG Brööker Watterratte in der Oberbrucher Festhalle. Nach der Begrüßung durch den KG Vorsitzenden Ralf Schulte eröffnete Bürgermeister Wolfgang Dieder die Gratulationscour.

Unmissverständlich gab er dem Oberbrucher Stadtprinzenpaar, Helmut III. und Christian (Frenken), aber zu verstehen, die Waaterratte bei der Rathauserstürmung am Karnevalssamstag einfach „trockenlegen“ zu wollen. Den Reigen der Musikanten eröffnete mit De Karamba Männcher Stolbergs älteste Mundart-Band.

Weiter machte der Brööker Klüngel mit Gerd Frenken und Klaus Ermler sowie Josef Stammen. Bei ihren bekannten Brööker Lieder konnten vor allem die Oberbrucher Narren gut mitsingen. Zwischen den beiden Bands aus dem Selfkant, „Sang- und Klanglos“ sowie „Hat Wat“, kam auch das Repertoire des Musikcorps Kölner Husaren grün-gelb beim Publikum gut an.

Vom Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise war an dem Abend Heinz-Peter Benetreu zu Gast, der den Waaterratte das Jubiläumsband für die Vereinsstandarte brachte. Gesellschaft und Prinzenpaar waren begeistert vom Besuch der befreundeten Gesellschaften, auch wenn nicht alle hätten kommen können, sagte Helmut III. „Aber vom Besuch aus dem Ort Oberbruch waren wir schon enttäuscht. Schade, denn alle, die da waren, haben von Ablauf und Stimmung geschwärmt.“

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung