Hückelhoven: Briefwahl ist in jeder Altersgruppe beliebt

Hückelhoven: Briefwahl ist in jeder Altersgruppe beliebt

Am nächsten Sonntag sind die Bürger aufgerufen zu wählen: Es geht um den Kreistagskandidaten, Landrat, Bürgermeister, Stadtratskandidaten und eine Partei für das Europaparlament. Das ist eine ganze Menge. Vor Ort im Wahllokal kann man ja noch um Hilfe bitten, wenn man mit den Wahlzetteln und Umschlägen durcheinander kommt. Doch es geht auch anders — per Briefwahl.

In Hückelhoven werden in diesem Jahr voraussichtlich rund 3000 Bürger von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen, wie Dieter Randerath von der Stadtverwaltung weiß. „Das geht querbeet durch alle Altersgruppen“, betont er. Eine Tendenz sei da nicht abzulesen. Ältere Wähler greifen gerne zur Briefwahl, weil sie dann zu Hause in aller Ruhe die einzelnen Zettel studieren können. Denn dazu nimmt man sich oft im Wahllokal nicht die Zeit.

Jede Menge Arbeit für die Wahlhelfer bei der Auszählung: Die Briefwahl ist noch bis Freitag, 18 Uhr, möglich. Foto: Stock/Rüdiger Wölk

In Wegberg hatten Bürger gemeldet, dass sie die falschen Stimmzettel in ihren Briefwahlunterlagen vorgefunden hatten. Dies wurde umgehend von der dortigen Wahlleitung korrigiert. Derartige Vorfälle seien ihm für Hückelhoven nicht bekannt, betonte Randerath. Erfahrungsgemäß bergen die Briefwahlunterlagen aber eher das Risiko, dass man sich mit den Umschlägen vertut, falsch eintütet und damit eine ungültige Stimme produziert.

Ob da alles geklappt hat, könne man erst am Wahlsonntag ab 18 Uhr sehen, wenn die Umschläge geöffnet und deren Inhalt geprüft und gezählt wird — oder eben für ungültig erklärt. „Gerade ältere Menschen haben schon einmal Schwierigkeiten mit den Umschlägen“, weiß Randerath. Es ist aber auch nicht unbedingt ganz so einfach. Denn für die Kommunalwahl bekommt man vier Stimmzettel: Die Stimmen für den Landrat, den Kreistagsabgeordneten, den Bürgermeister und den Ratsvertreter werden gemeinsam in den beigefügten grünen Umschlag gesteckt, der dann mit dem Wahlschein in den gelben Wahlumschlag kommt. Der weiße Wahlzettel für die Europawahl kommt in den blauen Umschlag und gemeinsam mit dem Wahlschein in den roten Wahlumschlag. Diese werden erst nach der Schließung der Wahllokale geöffnet.

Reihenfolge vorgeschrieben

Genau wie bei den Stimmzetteln aus der Wahlurne hat man erst dann die Möglichkeit zu sehen, ob etwas falsch gelaufen ist. Selbst wenn es sich um einen nachvollziehbaren Fehler handelt, ist die Stimme dann ungültig. Findet der Wahlhelfer zum Beispiel einen Wahlzettel für die Europawahl im gelben Wahlumschlag für die Kommunalwahl, ist die Stimme ungültig. Ausgezählt wird vom Gesetzgeber her vorgeschrieben zwingend in der Reihenfolge Europa, Landrat, Kreistag, Bürgermeister und Stadtrat. Aufgrund der beiden zu bewerkstelligenden Wahlen rechnet Randerath mit einer längeren Auszählzeit.

Wer die Briefwahl in Anspruch nehmen möchte, kann dies im Rathaus bis Freitag, 23. Mai, 18 Uhr, tun.

Mehr von Aachener Zeitung