Heinsberg: Brennendes Auto auf Anhänger durch Heinsberg gezogen

Heinsberg: Brennendes Auto auf Anhänger durch Heinsberg gezogen

Außergewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Heinsberg: Am Samstagnachmittag wurde ein brennendes Auto gemeldet, das auf einem Anhänger durch den Stadtteil Kempen gezogen wurde. Die Einsatzkräfte mussten sich erst einmal auf die Suche nach dem Fahrzeug begeben.

Die Feuerwehren Kempen und Karken wurde am Samstagnachmittag alarmiert, berichtete der Sprecher der Heinsberger Feuerwehr, Oliver Krings. Mehrere Anwohner hatten in der Nähe der Straße Hofacker ein brennendes Auto gemeldet.

Das brennende Auto war auf einem Trailer transportiert worden. Foto: CUH

Als die Feuerwehrleute dann eintrafen, war von einem Wagen in Flammen jedoch nichts mehr zu sehen: Die Anwohner stellten richtig, dass sich das Auto auf einem in Richtung Unterbruch fahrenden Anhänger befunden hatte. Die Einsatzkräfte nahmen also die Verfolgung auf. Kurz vor Unterbruch kamen das Zugfahrzeug samt Anhänger und geladenem Auto im Vollbrand zum Stehen. Der Anhänger wurde abgekuppelt und der Wagen unter Atemschutz gelöscht.

Menschen kamen bei der außergewöhnlichen Tour nicht zu Schaden, obwohl das Fahrzeug mehrere brennende Teile verloren hatte. Offen ist bisher, warum der Fahrer nicht schon wesentlich früher anhielt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung