Wassenberg: Brand im Seniorenheim: Sechs Insassen im Krankenhaus

Wassenberg: Brand im Seniorenheim: Sechs Insassen im Krankenhaus

Ein Mülleimerbrand in einem Seniorenheim in Wassenberg am Waldrand hat am Sonntagmorgen — gegen 10.10 Uhr — ­einen Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst: Sechs Personen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Für das Pflegedienstpersonal gab es von der Feuerwehr reichlich Lob.

Wie Stadtbrandinspektor Holger Röthling, der Leiter der Feuerwehr in der Stadt Wassenberg, auf Anfrage erklärte, habe es sich um einen aus ungeklärter Ursache entstandenen Mülleimerbrand mit starker Rauchentwicklung gehandelt.

Der Wehrleiter lobte die „hervorragende Leistung“ des Pflegedienstpersonals, das „super reagiert“ und sich „vorbildlich“ verhalten habe. Der Brand sei von den Pflegekräften gelöscht worden. Auch eine erste Querlüftung sei bereits erfolgt, ehe die Wehr schließlich mit einem Überdrucklüfter das betroffene erste Obergeschoss endgültig vom Rauch befreite.

Insgesamt 16 Personen — 13 Bewohner und drei Pflegekräfte — hätten über Atembeschwerden geklagt. Nach einer ersten Behandlung vor Ort seien schließlich sechs Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in Krankenhäuser gebracht worden.

Die Rettungsleitstelle in Erkelenz hatte die für einen Massenanfall von Verletzten vorgesehene Alarmierung ausgelöst. Der Leitende Notarzt, zwei weitere Notärzte, zwei Rettungswagen, zwei Krankentransportwagen und der Einsatzleiter Rettungsdienst wurden in Marsch gesetzt.

Die Freiwillige Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 21 Kräften von der Löschgruppe Wassenberg sowie von der Informations- und Kommunikationseinheit im Einsatz.

(disch)
Mehr von Aachener Zeitung