Hückelhoven: Borussia Hückelhoven ist auf gutem Weg

Hückelhoven: Borussia Hückelhoven ist auf gutem Weg

Eine Halbzeit mit Nachspielzeit, insgesamt 47 Minuten, dauerte der Vereinsjugendtag von Borussia Hückelhoven, zu dem 29 Teilnehmer ins Sportlerheim des Glück-Auf-Stadions gekommen waren. Jugendgeschäftsführer Olaf Beirowski beleuchtete die vergangenen zwei Jahre.

Derzeit sind 158 Kinder und Jugendliche bei Borussia aktiv. Um sie kümmern sich 17 Trainer und Betreuer. Acht Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. In den doppelt besetzten Altersklassen sind die Mannschaften des älteren Jahrganges in den Kreis-Sonderligen etabliert.

Erfreulich ist, dass die Zahl der Spieler, die Borussia verlassen, im Junioren-Bereich rückläufig ist. Auch wurde herausgestellt, dass die überwiegende Anzahl der Seniorenspieler bei Borussia ausgebildet werden. Dieses Ziel soll weiterhin nachhaltig verfolgt werden, auch wenn Borussia keine A-Junioren-Mannschaft stellen kann.

Bei den Wahlen zum Jugendvorstand gab es diese Ergebnisse: Jugendleiterin Christina Chlebusch; stellvertretender Jugendleiter: Heinz Kessels; Geschäftsführer: Olaf Beirowski; Zweiter Geschäftsführer: Mike Franc; Kassierer: Frank Bögel; Zweiter Kassierer: Erich Hammermeister; Jugendliche Beisitzer: Jason Franc und Matthias Klingen.

Die volljährigen Teilnehmer des Jugendtags beschlossen einstimmig eine Beitragserhöhung für jugendliche Mitglieder. Künftig sollen diese 40 Euro für ein Mitglied und 20 Euro für das zweite Geschwisterkind betragen. Dritte und weitere Geschwisterkinder sind beitragsfrei. Dem Beschluss muss die Mitgliederversammlung des Gesamtvereins noch zustimmen.