Wassenberg: Betty-Reis-Gesamtschule: Schüler für besondere Leistungen ausgezeichnet

Wassenberg : Betty-Reis-Gesamtschule: Schüler für besondere Leistungen ausgezeichnet

Die Anerkennungskultur für erbrachte Leistungen an der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg ist Bestandteil des Schulkonzeptes und wird in den jährlichen, schulöffentlichen Belobigungsrunden realisiert. Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen erhielten Urkunden, die Hubert Reiners als Koordinator und Schulleiterin Dr. Karin Hilgers überreichten.

Pokale präsentiert

Die Belobigungsrunde im vollbesetzten Forum eröffnete Hubert Reiners mit der Bemerkung: „Das gute Ergebnis des letzten Jahres konnte für das Schuljahr 2017/18 noch gesteigert werden.“ An 24 Wettbewerben und zwei Zertifikatskursen in Englisch und Französisch hatten Schülerinnen und Schüler im Laufe des Schuljahres teilgenommen. Herausragende Einzelleistungen und auch Erfolge als Mannschaften im Fußball oder bei Schachturnieren standen auf der Habenseite.

Eine Mädchenmannschaft mit Schülerinnen aus den Klassen 8 bis 10 war erfolgreich bei den Fußball-Kreismeisterschaften, dem Cusanus- und Grenzlandcup. Die Jungenmannschaft wies ebenso erfolgreiche Teilnahmen beim Cusanuscup vor und belegte bei der Regierungsbezirksmeisterschaft den 4. Platz.

Die gewonnenen Pokale waren sichtbarer Beweis für den schönen Erfolg.

Nicht minder erfolgreich und mit Pokalen belohnt: die Schachmannschaften der Schule. Neben der regionalen und Landesmeisterschaft belegten die Teilnehmer der Betty-Reis-Gesamtschule im Bundesfinale den 4. Platz.

Als Siegerteam beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels belegten Diana Schneider, Lisa Lauterbach und Lotta Bischof die ersten drei Plätze in ihrer Altersgruppe.

Die Teilnahmen an Wettbewerben wie dem Börsenspiel der Kreissparkassen, welche die Interessen an wirtschaftswissenschaftlichen Themen fördern und Fähigkeiten entwickeln helfen, oder am Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“, welche die rhetorischen Fähigkeiten schulen und die Redefähigkeiten trainieren, konnten von Schülern der Gesamtschule erfolgreich beendet werden. Nick Kaspers nahm erfolgreich am Landesfinale NRW teil.

Neben den Kreativfächern nahmen Schülerinnen und Schüler auch an Geografiewettbewerben teil. Cedric Kaimer aus der Stufe 9 gewann die NRW Meisterschaft „Diercke Wissen“ und war erfolgreich beim Bundesfinale in Braunschweig.

Beim Mathematikwettbewerb „Känguruh der Mathematik“, von dem Schulleiterin Hilgers sagte, dass in dem Fach beim Denken große Sprünge gemacht würden, erreichten Linus Gasch in der Jahrgangsstufe 9 den 1. Platz und Luca Ortiz-Garcia in der Jahrgangsstufe 5 den 2. Platz auf Bundesebene.

Respekt und Lob

Nicht zuletzt erzielten die Schülerinnen und Schüler in den Sprachen Englisch und Französisch Erfolge in Wettbewerben wie dem Englischwettbewerb „The Big Challenge“ in den Jahrgangsstufen 5 bis 9. Die Zertifikatsprüfungen „DELF“ in Französisch und „Cambrigde Certificate“ in Englisch für die Teilnehmer aus der Jahrgangsstufe 10 belegten die hervorragenden Sprachfähigkeiten mit international anerkannten Zertifikaten.

Die Teilnahme an außerschulischen Wettbewerben in einem breiten Fächerkanon zu fördern, die Motivation und das Interesse fürs Lernen hochzuhalten, das ist Teil des Schulprofils und wird ergänzt mit dem Respekt durch Lob für die Leistungsbereitschaft. Ein sichtbarer Erfolg für die Schule und für ihre Schülerschaft.

Mehr von Aachener Zeitung