Hückelhoven: Besonderer Gewinn der Autokinonacht

Hückelhoven : Besonderer Gewinn der Autokinonacht

„Wir haben gar nicht mitbekommen, dass der 10.000-ste Besucher etwas gewinnt. Umso größer war natürlich die Freude, als wir gewonnen hatten“, sagt Stefan Lynen aus Erkelenz-Fronderath. Der 49-jährige war mit seiner Frau Dagmar zum ersten der vier gezeigten Filme (Fack Ju Göhte) Mitte September auf das Gelände an Schacht 3 nach Hückelhoven gefahren.

Dort fand zum siebten Mal in Folge die „Hückelhovener Autokinonacht“ statt.

„Als wir 2008 die Idee zu einem außergewöhnlichen Kinoevent vor der traditionellen Kulisse an Schacht 3 hatten, haben wir nie damit gerechnet, auch sieben Jahre später noch den Nerv der Leute zu treffen“, freut sich auch Romulus Timar von der Stadtmarke-ting Hückelhoven GmbH. Zusammen mit dem Corso-Filmpalast aus Hilfarth und dem Erlebnismanagement „Evented“ aus dem Saarland zeichnet das Stadtmarketing für das außergewöhnliche Kinofeeling verantwortlich.

Und da Stefan Lynen nun mal der 10 000. Besucher seit 2008 war, konnte er jetzt seinen Gewinn im Corso-Filmplast in Empfang nehmen. „Wir haben für Stefan Lynen einen eigenen Gewinnerausweis mit Lichtbild entworfen. Damit kann er jede Vorstellung bei uns im Kino ganze zwölf Monate lang völlig kostenlos besuchen“, erklärt Frank Dohmen vom Corso-Filmpalast.

Eigentlich sind Dagmar und Stefan Lynen keine regelmäßigen Kinogänger, aber die beiden wollten noch einmal das gute alte Autokino erleben. „Das letzte Mal waren wir vor knapp 30 Jahren im Autokino“, erzählt der Gewinner. „Jetzt werden wir beide aber ganz bestimmt öfter in den Corso-Filmpalast kommen“, ergänzt seine Frau.

Nach dem Überreichen des Gewinnerausweises wurden Dagmar und Stefan Lynen noch zu Popcorn und Getränken eingeladen — und durften kostenlos ins Kino.

Mehr von Aachener Zeitung