Heinsberg-Karken: Besondere Überraschung fürs Karkener Königspaar

Heinsberg-Karken : Besondere Überraschung fürs Karkener Königspaar

Richtig ins Zeug gelegt hatte sich die Nachbarschaft auf dem Karkener Stiegel, ist er doch nach 60 Jahren Pause wieder einmal die Heimat des Schützenkönigs. Festlich in Rot und Weiß schmückten die Bewohner der Straße nicht nur das Königshaus, sondern auch die Straße selbst für die Frühkirmes.

Darüber freuten sich natürlich nicht nur König Holger Stroekens und seine Königin Nathalie Emmerich, sondern auch die übrigen Majestäten, ihre Begleiter und die Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Severini. Neben dem Königspaar mit seinen Adjutanten gehören dem Karkener Hofstaat in diesem Jahr Prinzessin Bente Königs und Schülerprinz Nils Kremers an.

Wie es Tradition hat in Karken, führte der erste Weg die Schützen schon am Samstagnachmittag von der Bürgerhalle aus zum Königshaus, wo die Nachbarn und Freunde des Königspaares immer mit besonderen Überraschungen aufwarten. Bei König Holger Stroekens als Lehrer und Königin Nathalie Emmerich als angehender Lehrerin lag das Thema für die Nachbarn nicht fern: Sie beteiligten sich als Schüler wie anno dazumal an der Parade, sehr zur Freude der zahlreich anwesenden Zuschauer. Als Enten begeisterte zudem die Tanzgruppe „Au Mösche“ der katholischen Frauengemeinschaft. Nach der Parade setzte sich der Festzug wieder in Bewegung zur Gefallenenehrung auf dem Friedhof. Höhepunkt war der Festball zu Ehren der Majestäten in der Bürgerhalle.

Höhepunkt des Kirmessonntags war der Festzug von der Bürgerhalle zum Königshaus und weiter zur großen Parade an der Kirche. Dabei wurden die zahlreich beteiligten Mitglieder der Schützenbruderschaft musikalisch wieder begleitet vom Trommler- und Pfeiferkorps Karken sowie vom Instrumentalverein. Die Königin begeisterte in ihrem dezent eisblauen Kleid ebenso wie Prinzessin Bente Königs, die Schwarz und ein dezentes Grün für ihre Robe gewählt hatte.

Nach dem Ausklang des Kirmessonntags in der Bürgerhalle trafen sich hier am Montagabend noch einmal alle Mitglieder und Freunde des Karkener Schützenwesens zu einem zünftigen Klompeball, mit dem die Frühkirmes vergnüglich zu Ende ging.

Mehr von Aachener Zeitung