Heinsberg-Waldenrath: Beim Wooder Wend glänzen die Eigengewächse

Heinsberg-Waldenrath: Beim Wooder Wend glänzen die Eigengewächse

„Wooder Wend — d‘r keen Grenze kennt“ — unter diesem Motto startet die Karnevalsvereinigung Waldenrath in die jecke Zeit. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die große Kappensitzung am Samstag, 31. Januar, auf Hochtouren.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.11 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Der Hausvorverkauf findet ab Samstag, 17. Januar, statt. Zudem gibt‘s Karten an der Abendkasse. Den Narren wird ein abwechslungsreiches Programm mit Büttenreden, Gesangsparodien und Tänzen geboten, versprechen die Veranstalter. Dabei ist der Grundsatz „Karneval gestaltet von Dörps Lue für Dörps Lue“ wieder oberstes Gebot. Karneval mit eigenen Kräften ist und bleibt das Erfolgsrezept beim Wooder Wend, und so werden auch diesmal wieder sämtliche Programmpunkte von Eigengewächsen bestritten.

Bereits am Nachmittag des 17. Januar lädt die DJK mit ihren starken Tanzgruppen zu einem karnevalistischen Dämmerschoppen ins Festzelt am Kirmesplatz an der Kirchstraße.

Die Kinderkappensitzung der DJK findet ebenfalls im Festzelt am Sonntag, 8. Februar, ab 14.11 Uhr statt. Am Donnerstag, 12. Februar, um 19.11 Uhr greifen im Festzelt dann die Waldenrather Frauen in das närrische Geschehen ein. Denn dann startet die beliebte Frauensitzung.

Nach der Rathauserstürmung am Karnevalssamstag beginnt der Tulpensonntag mit dem Kinderzug; anschließend kehren die Karnevalisten ins Alten- und Pflegeheim St. Josef ein. Drüber und drunter geht es dann Rosenmontag beim Kostümball. Abschluss des Karnevalstreibens beim Wooder Wend ist der Veilchendienstagzug. Anmeldetermin ist Samstag, 17. Januar, 14.30 Uhr, in der Begegnungsstätte „Alte Schule“.

Mehr von Aachener Zeitung