Bei Unfall in Randerath eingeklemmt

Von der Fahrbahn abgekommen: Bei Unfall in Randerath eingeklemmt

Bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße 228 zwischen Heinsberg-Randerath und Geilenkirchen-Lindern ist am Freitagmittag eine junge Autofahrerin schwer verletzt worden.

Die 18-Jährige Geilenkirchenerin war nach Angaben der Feuerwehr Heinsberg gegen 14 Uhr auf dem Heerweg in Richtung Lindern unterwegs, als sie aus bislang ungeklärten Gründen in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn abkam. Wie die Polizei mitteilte, überschlug sich ihr Wagen in der Folge.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das Auto aufwendig mit Unterbaumaterial absichern, da es auf der Seite in einem Hang lag. Die Autofahrerin wurde eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Mit hydraulischem Rettunsgerät – in diesem Fall Schere und Spreitzer – befreiten die Feuerwehrleute die Frau aus dem Auto. Sie wurde zur Behandlung in das Krankenhaus Geilenkirchen gebracht.

Der Heerweg war während des Feuerwehreinsatzes komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Im Einsatz waren rund 30 Feuerwehrleute der Löschgruppen Porselen, Uetterath und Oberbruch sowie von der IUK-Einheit. Einsatzleiter der Feuerwehr war Markus Meyer.

(ger/red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung