Heinsberg: Band BoW: Polnisches Duo live in Heinsberg

Heinsberg: Band BoW: Polnisches Duo live in Heinsberg

Ihre Wurzeln haben sie in Heinsbergs Partnerstadt Ozimek, ihre Karriere trägt sie inzwischen aber durch halb Europa und auf die Fernsehbildschirme Österreichs und ihres Heimatlandes: Das Duo BoW ist mit Auftritten am morgigen Sonntag, 3. Juli, beim Niederrheinischen Radwandertag und am Samstag, 9. Juli, auf dem Burgberg gleich zweimal in Heinsberg live zu erleben.

Seit fast 25 Jahren gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Heinsberg und dem polnischen Ozimek, und ebenso lange spielt die Musik eine zentrale Rolle bei dieser gelebten Völkerverständigung. Auch die Freundschaft der polnischen Band BoW und der Heinsberger Jugendmusikschule geht auf ein musikalisches Treffen auf einer Bühne in Ozimek zurück. Seitdem hat das polnische Duo eine veritable Karriere hingelegt.

Alles begann damit, dass bei den Proben zu einem Open-Air-Auftritt der Musiker der Jugendmusikschule in Ozimek eine junge Sängerin auf der Bühne erschien und fragte, ob man nicht etwas zusammen spielen wolle. Gesagt, getan. Und sofort war klar, dass hier mit Maria Spolna ein außergewöhnliches Talent in der polnischen Provinz heranwuchs.

Seitdem ist viel passiert. Mit dem Schlagzeuger Tom Matusiak bildet Maria das Duo BoW, das inzwischen auch außerhalb Polens für Aufsehen gesorgt hat. In der ungewöhnlichen Besetzung Gesang, Piano und Drums verfolgen die beiden konsequent ihre Linie und spielen ausschließlich eigene Kompositionen.

Ganz frischer Erfolg

Ganz frisch ist der Erfolg beim „Global Battle of Bands“, für dessen Finale sich Formationen aus der ganzen Welt in regionalen und nationalen Vorausscheidungen qualifizieren. Beim diesjährigen Finale in Berlin erreichten BoW mit ihren stilistisch zwischen Indiepop, Jazz und Blues angesiedelten Songs einen hervorragenden dritten Platz.

In Heinsberg waren BoW im vergangenen Jahr mit Auftritten im Antiqua-Club und beim „Rock in Heinsberg“ von All Ages zu erleben. Blitzschnell waren dabei alle verfügbaren Exemplare ihrer Debüt-CD ausverkauft.

Am morgigen Sonntag spielen sie von 15 bis 16.30 Uhr live auf dem Marktplatz. Am Samstag, 9. Juli, gibt es dann ab 19.30 ein gemeinsames Gastspiel mit Fräuleinwunder PLUS auf dem Burgberg. Der Eintritt zu beiden von der Stadt Heinsberg organisierten Veranstaltungen ist frei.

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung