Hückelhoven: Bagger touchiert Brücke: Verspätungen im Bahnverkehr

Hückelhoven: Bagger touchiert Brücke: Verspätungen im Bahnverkehr

Geringer Sachschaden, aber große Wirkung: Ein Tieflader mit Bagger hat am Dienstagmorgen eine Bahnüberführung an der Krefelder Straße in Hückelhoven-Baal so unglücklich touchiert, dass die Deutsche Bahn die Unfallstelle erst einmal kontrollieren musste.

Der Bahnverkehr zwischen Aachen und Mönchengladbach wurde in beide Richtungen für eine Stunde unterbrochen. Da die Schaufel beziehungsweise der Baggerarm nicht tief genug abgesenkt worden war, hatte das Fahrzeug gegen 9.50 Uhr die Brücke gerammt.

Obwohl äußerlich keine größeren Schäden am Bauwerk erkennbar waren, wurde nach den Betriebsvorschriften der Deutschen Bahn eine Kontrolle der Brücke erforderlich. Die Polizei Heinsberg spricht von einem „Bagatellschaden”, Einsturzgefahr habe nie bestanden.

Nachdem auch die Bahnexperten keine Schäden feststellten, konnte um 11.10 Uhr der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Im Anschluss kam es zu Verspätungen, die sich nach Angaben eines Bahnsprechers noch bis in den Nachmittag hinziehen können.

Mehr von Aachener Zeitung