Erkelenz: Bäume auf dem Schulgelände: Engagement für die Umwelt

Erkelenz: Bäume auf dem Schulgelände: Engagement für die Umwelt

Die Umwelt-AG der Europaschule und Schüler des Cornelius-Burgh-Gymnasiums waren unter der Leitung von Schulseelsorger Joachim Ritzka in Sachen Klimaschutz aktiv.

Engagierte Jungen und Mädchen der 6. Klasse der Europaschule erwirtschafteten bei ihrer jährlichen Pausenkirmes-Aktion während der Mittagspause im gebundenen Ganztag Geld, um einen stattlichen Baum auf dem Schulgelände zu finanzieren. Nachdem viele Gewerbetreibende aus Erkelenz den Schülerinnen und Schülern eine große Zahl von Tombolapreisen für die Wurfbude zur Verfügung gestellt hatten, wurden diese zusammen mit Muffins, Crêpes, Getränken, Pommes Frites und vielen anderen Angeboten unter die jungen Leute gebracht. Insgesamt sind in den vergangenen Jahren auf diese Weise 300 Euro zusammengekommen, durch die nun ein besonders großer Baum angeschafft werden konnte.

x Foto: Stadt Erkelenz</p>

Das Grünflächenamt der Stadt Erkelenz hat den Baum, eine Purpurerle, ausgewählt, einen geeigneten Standort festgelegt und die Pflanzung sowie die zukünftige Pflege übernommen. Um das regelmäßige Wässern des Jungbaums kümmert sich die Umwelt-AG der Europaschule. Eine weitere Baumpflanzung fand beim Cornelius-Burgh-Gymnasium statt: Auch dort hatten Schüler durch verschiedene Aktionen und auf Initiative von Schulseelsorger Joachim Ritzka Geld für einen Baum gesammelt. Die hochstämmige Hopfenbuche ziert nun den Platz vor dem Haupteingang der Schule. Zum Fototermin versammelten sich die Schüler und Vertreter der Stadt.

Mehr von Aachener Zeitung