Heinsberg: AWO-Ortsverband Oberbruch: Viele Veranstaltungen und Ehrungen

Heinsberg: AWO-Ortsverband Oberbruch: Viele Veranstaltungen und Ehrungen

Der AWO-Ortsverband Oberbruch zählt derzeit 210 Mitglieder. Und guten Zulauf verzeichnet der Verband laut Vorsitzendem Bernd Reibel zudem bei den beiden Frühstücken im Frühling und Sommer sowie bei der Muttertagsfeier.

Zwei Bingonachmittage waren ebenfalls erfolgreich, während ein dritter mangels Anmeldungen abgesagt werden musste. Auf große Begeisterung stieß die Tagesfahrt in den Fernsehgarten Mainz, mit anschließendem gemütlichem Mittagessen in der Alten Brauerei Eisgrub. Im Herbst fand das Reibekuchenessen statt, bei dem 15 Kilogramm Teig verarbeitet wurden. Den Jahresabschluss bildete die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Kempen-Krefeld. Aber auch die Kinder standen wieder im Fokus im vergangenen Jahr. Für rund 40 Kinder hieß es: ab nach Heino in den Niederlanden.

Ein großer Bestandteil im aktiven Vereinsleben gilt den hilfsbedürftigen Menschen. Hier beweist der Ortsverband großes ehrenamtliches Engagement. Reibel freute sich, dass erneut eine nicht unerhebliche Geldsumme für in Not geratene Menschen im Stadtgebiet zur Verfügung gestellt werden konnte. Er dankte allen Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung in der Altentagesstätte Hülhoven sowie Freunden der AWO für die Sach- und Geldspenden. Ansonsten wurde die Tagesordnung schnell abgearbeitet, darunter der Kassenbericht und die Vorlage des Haushaltsplans 2015.

Im Mittelpunkt standen die Ehrungen der langjährigen Mitglieder: Für 40 Jahre Treue wurden Dieter Meurer und Günter Tekstra mit der Goldenen Verdienstnadel und einer Urkunde ausgezeichnet. Heinz-Willi Storms erhielt die Silberne Verdienstnadel mitsamt Urkunde. Rolf Joeres, der leider krankheitsbedingt fehlte, wird zu einem späteren Anlass für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Mehr von Aachener Zeitung