Erkelenz: Autor Peter Pachel stellt sein neues Buch vor

Erkelenz: Autor Peter Pachel stellt sein neues Buch vor

Der Autor Peter Pachel aus Köln kommt zur 21. Auflage der Erkelenzer Leseburg. Bereits 2016 war er dort zu Gast. Der Schriftsteller wird seinen Roman „Süßes Wasser“ vorstellen, den er selbst als Urlaubskrimi bezeichnet

In seinen Büchern verbindet Pachel griechisches Urlaubsambiente mit einer kriminellen Handlung und appetitanregenden Kochrezepten.

Die Handlung

Katharina Waldmann ermittelt zum dritten Mal auf der Insel Paros. Dort neigt sich die Urlaubssaison ihrem Ende zu. Katharina freut sich auf die wohlverdiente Entspannung nach einem langen Arbeitstag. Zu später Stunde soll noch eine Vermisstenanzeige für einen verschwundenen Ehemann aufgenommen werden — ein Routinefall, dem sie keine große Beachtung schenkt.

Als jedoch die Leiche des Vermissten kurz darauf in einer Zisterne gefunden wird, sehen sich Katharina und ihr Team plötzlich in ein Netz aus mysteriösen Mordfällen und Schmiergeldern verstrickt. Korruption, Fahrlässigkeit und unendliche Gier — von Paros über Amsterdam und bis nach Thailand. Die einzige scheinbare Gemeinsamkeit scheint die Firma AquaTop zu sein. Aber was kann Meerwasserentsalzung mit Mord zu tun haben?

Urlaub in Griechenland

Peter Pachel, 1957 in Siegburg geboren, hat an der Fachhochschule Köln Umwelttechnik studiert und arbeitet seit 25 Jahren in einem internationalen Unternehmen. 1981 reiste er zum ersten Mal auf die griechischen Inseln, und war von Anfang an begeistert von dem Land.

Die Lesung findet statt am Freitag, 13. April, 19.30 Uhr, im Kö-Café an der Kölner Straße 49. Eintrittskarten für die Veranstaltung der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg sind in den Buchhandlungen Viehausen und Wild sowie im Kö-Café in Erkelenz erhältlich.

Außerdem sind an dem Abend der Lesung Karten für die Mittsommernachtslesung am 22. Juni, 22 Uhr, auf dem Alten Friedhof Brückstraße erhältlich.