Hückelhoven: Automobilausstellung: Nicht nur gucken, auch anfassen

Hückelhoven: Automobilausstellung: Nicht nur gucken, auch anfassen

Bei „optimalem Informations- und Kaufwetter“ begrüßte Bürgermeister Bernd Jansen Aussteller und Besucher zur 34. Automobilausstellung im Schatten des Hückelhovener Rathauses. Er sprach von einer Tradition, die immer am Sonntag nach Ostern mit technischen Neuerungen auf die Besucher warte.

Das Angebot war auch diesmal wieder riesig, von der kleinsten Kompaktklasse bis zur Luxuslimousine wurden alle aktuellen Automodelle vorgestellt, auf dem Parkplatz am Rathaus, dem Breteuilplatz, dem Wildauer Platz und dem Hartlepooler Platz. Es waren insgesamt elf Automobilaussteller aus Hückelhoven und der Region vertreten, die 15 namhafte Automarken an zwei Tagen in Szene setzten.

Neue und bewährte Modelle wurden in beeindruckender Vielfalt präsentiert, konnten bewundert, aber auch angefasst werden. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, das Auto bei einer Sitzprobe auch von innen zu begutachten. Modernste und umweltschonende Automobiltechnik war Trumpf, auch Elektromobile waren ausgestellt und Fachleuten erklärten, wie sie funktionieren.

Hatte Bürgermeister Bernd Jansen die Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und Norbert Spinrath scherzhaft mit den Worten begrüßt, sie seien auf der Suche nach einem neuen Dienstwagen, so wurde im Gespräch dieser Verdacht entkräftet. Allerdings war das „Elektroauto“ auf der diesjährigen Ausstellung ein echtes Thema.

Damit es den kleinen Besuchern nicht langweilig wurde, hatten die Aussteller ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Auf dem Kinderkarussell konnten sie ihren eigenen Fahrspaß erleben, während die Erwachsenen sich am Espressomobil der Kreissparkasse stärkten.

Der Erlös dieser Aktion ist für einen gemeinnützigen Verein vorgesehen. Auch für das leibliche Wohl der vielen Gäste war gesorgt. An den Imbisstheken drängelten sich die Kunden. So konnte die diesjährige Automobilschau nicht nur die Autonarren befriedigen. Sie erwies sich schlechthin als ein Fest für die ganze Familie.

Natürlich kamen auch die Pedalritter voll auf ihre Kosten. Schließlich warben auch die neuesten Fahrrad- und Rollertechniken um die Gunst der Besucher. Einen weiteren, besonderen Anreiz hatten sich die Veranstalter in Form einer 2500 Euro Kaufprämie beim Kauf eines Autos ausgedacht. Unter allen Autokäufern soll dieser Betrag auf der Automobilausstellung am Ende verlost werden.

Kurzum, auf der Automobilausstellung in Hückelhoven war auch in diesem Jahr wieder eine Menge los.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung