1. Lokales
  2. Heinsberg

Fuß überrollt: Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Vierjährigem

Fuß überrollt : Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Vierjährigem

Ein vierjähriger Junge ist bei einem Unfall verletzt worden. Er war mit seiner Schwester zu Fuß in Erkelenz-Hetzerath unterwegs, als ein Auto ihn erfasste und seinen Fuß mit dem Vorderrad überrollte. Der Fahrer flüchtete anschließend.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht am Freitag gegen 12 Uhr. Der Junge war gemeinsam mit seiner 14-jährigen Schwester am rechten Fahrbahnrand der Pötzelstraße in Richtung „An der Sandgrube“ unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Schroofstraße mussten die Geschwister auf der Fahrbahn gehen, da dort kein Gehweg vorhanden ist.

Zu diesem Zeitpunkt näherte sich den beiden ein blauer BMW Kombi, der entgegengesetzt in Richtung Houverather Straße fuhr. Als der Autofahrer die Höhe der beiden Geschwister erreichte, überholte er eine Fußgängerin, die mit ihrem Hund in Fahrtrichtung des Autos spazierte. Während des Überholvorgangs geriet der blaue Wagen so weit auf die gegenüberliegende Straßenseite, dass er den Jungen mit dem vorderen, linken Fahrzeugbereich erfasste und den Fuß des Jungen mit dem Vorderrad überrollte.

Der Fahrer des Kombis bremste zwar nach dem Vorfall ab, setzte danach aber seine Fahrt fort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es vermutlich um einen blauen BMW-Kombi mit einem amtlichen Kennzeichen aus Heinsberg (HS -). Der männliche Fahrzeugführer wurde auf 40 bis 50 Jahre geschätzt. Er war von schlanker Statur und hatte auffallend kurzes Haar, möglicherweise sogar eine Glatze, und dunkle Augen.

Das Verkehrskommissariat Heinsberg sucht nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum flüchtigen Fahrer machen können. Insbesondere wird die Passantin gesucht, die den Geschwistern mit ihrem Hund entgegen gekommen ist. Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 02452/9200.