Aachen: Autobahnkreuz Aachen: Engpass von Donnerstag auf Freitag

Aachen: Autobahnkreuz Aachen: Engpass von Donnerstag auf Freitag

Die Arbeiten am Autobahnkreuz Aachen schreiten voran. In der Nacht von Donnerstag, 30. August, auf Freitag, 31. August, wird der Landesbetrieb Straßenbau NRW zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr morgens die Behelfsbrücke über die Verlautenheidener Straße (L 23) zwischen Verlautenheide und Würselen auflegen.

Dazu wird die L 23 nach Mitteilung des Landesbetriebs für etwa eine halbe Stunde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Vor der Sperrung wird die Verlautenheidener Straße zur Aufstellung des Mobilkrans bereits auf eine Fahrspur verengt. Der Verkehr durch die Engstelle wird mit einer Baustellenampel geregelt.

Die Behelfsbrücke, über die die Fahrbahn der Autobahn 4 in Richtung Niederlande (siehe Bild) geführt wird, wird voraussichtlich ab dem 12. September in Betrieb genommen. Dazu wird am selben Tag die A4 in Fahrtrichtung Niederlande von 9 bis 14 Uhr auf eine Fahrspur verengt.

Dieser Termin kann sich auf Grund der Wetterverhältnisse allerdings noch verschieben. Diese Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Ausbau des Aachener Autobahnkreuzes.

Die A4 wird in diesem Bereich von Straßen NRW dreispurig ausgebaut und das Brückenbauwerk über die L23 muss dazu erneuert werden.