1. Lokales
  2. Heinsberg

Auto von Händler in Hückelhoven geknackt und entwendet

Jugendliche im Tatverdacht : Auto von Händler in Hückelhoven geknackt und entwendet

Eine Gruppe von mindestens sechs Jugendlichen hat am Dienstag ein Auto eines Händlers in Hückelhoven geknackt. Später war dieser Wagen dann in einen Unfall verwickelt.

Wie die Polizei berichtet, waren mindestens sechs Jugendliche am Dienstag gegen 14 Uhr auf dem Gelände des Autohändlers auf der Hilfahrter Straße. Ein Jugendlicher knackte ein dort abgestelltes Auto und startete es.

Eine Zeugin beobachtete das Geschehen. Als die Jugendlichen dies bemerkten, flüchteten sie zu Fuß. Die Zeugin beschrieb den Jugendlichen, der in das Auto eingestiegen war, als etwa 16 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sein Erscheinungsbild sei südländisch gewesen. Zudem hatte er eine leicht untersetzte Statur, schwarze Haare, trug eine dunkle Jacke mit aufgesetzter Kapuze, eine hellblaue Jeans und einen Mund-Nasen-Schutz. Mit den anderen Jugendlichen habe er türkisch gesprochen. Die anderen Jugendlichen waren laut Beschreibung etwa 16 bis 18 Jahre alt und männlich. Alle hatten ein südländisches Erscheinungsbild und waren, bis auf einen Jugendlichen mit grüner Jogginghose, dunkel gekleidet.

Am Dienstagabend hörten Zeugen dann an der Straße Im Rhin einen lauten Knall. Als sie nachschauten, sah einer der Zeugen zwei Personen von einem verunfallten Auto wegrennen. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um den Wagen, der am Nachmittag das Ziel der Jugendlichen war. Dieser stand mit frischen Unfallschäden an der Stoßstange und einer der Radkappen in Richtung Rheinstraße am rechten Fahrbahnrand.

Weitere Hinweise zum Geschehen und den beschriebenen Personen nimmt das Kriminalkommissariat in Erkelenz unter Telefon 02452/9200 oder online unter https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis entgegen.

(red/pol)