Heinsberg/Hückelhoven: Auszubildende der Feuerwehr rüsten sich für Atemschutzeinsätze

Heinsberg/Hückelhoven: Auszubildende der Feuerwehr rüsten sich für Atemschutzeinsätze

Ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger fand von Oktober bis November auf der Feuerwache Hückelhoven statt. Hierzu nahmen Einsatzkräfte aus Hückelhoven, Heinsberg und Wegberg teil. Damit absolvierten die Einsatzkräfte einen weiteren Baustein ihrer Grundausbildung.

Dieser anspruchsvolle Ausbildungsteil umfasste 40 Stunden. Die Ausbilder vermittelten den Lehrgangsteilnehmern umfangreiches Fachwissen wie etwa physiologische Grundlagen, Arten der Atemgifte, Atemschutzgeräte, Gewöhnungs- und Orientierungsübungen, sicheres Öffnen von Türen zum Brandraum, realitätsnahe Einsatztätigkeiten und Belastungsübungen, truppweises Absuchen von verrauchten Gebäuden und Räumen, taktisches Vorgehen im Innenangriff, Eigensicherung und Notfall-Training, der Einsatz einer Wärmebildkamera sowie das Arbeiten mit einem Chemikalienschutzanzug.

Aufgrund der großen Gefahr durch Rauchgase und Atemgifte kann heutzutage eine effektive Brandbekämpfung sowohl in Gebäuden als auch im Freien meist nur unter Atemschutz erfolgen. Daher ist es für jede Feuerwehr unabdingbar, über eine ausreichende Anzahl an Atemschutzgeräteträgern zu verfügen, die sich in regelmäßigen Abständen weiterbilden und in medizinischen Tests ihre körperliche Eignung wiederkehrend unter Beweis stellen müssen. Durch einen Gewöhnungsmarsch auf die Millicher Halde wurden die Teilnehmer an die neue Situation herangeführt. Die umfangreiche praktische Ausbildungseinheit wurden in der Atemschutzübungsanlage in der Feuerwache Hückelhoven sowie im Feuerschutzzentrum des Kreises Heinsberg absolviert.

Den Abschluss der Ausbildung bildeten eine theoretische Fragearbeit sowie eine praktische Prüfung. Diese wurde in Form einer Einsatzübung durchgeführt. Vom Leiter der Feuerwehr, Norbert Houben, erhielten die Teilnehmer ihre Lehrgangsbescheinigungen. Die erfolgreichen Teilnehmer: Tobias Scheunemann, Andre Steinebach, Christopher Hermanns, Ramona Bettinger, David Jäckel, Elmar Steffens, Yannic Gosau, Sven Gosau, Nicole Papen, Hanna Schumacher, Marvin Weck, Tim Gandelheidt, Justus Ostkirchen aus Hückelhoven, Claudia Angenent aus Heinsberg und Heino Haken-Westermann aus Wegberg.