Hückelhoven-Brachelen: Aufwind beim Reitverein

Hückelhoven-Brachelen: Aufwind beim Reitverein

Aufwind beim Reiterverein Brachelen, 15 neue, aktive Mitglieder traten im vergangenen Jahr dem Verein bei. Auf der Generalversammlung standen die Neuwahlen des Vorsitzenden, des Stellvertretenden Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Sportwartes an.

Auch künftig wird der Reiterverein von Peter Körfer geführt, sein Stellvertreter bleibt Willi Krings. Die Geschäftsführung übernimmt Nicole Henseler, da der jetzige Geschäftsführer Marco Löhr das Amt des Sportwartes übernimmt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Erich Jumpertz, Josef Platzbecker, Manfred Gebauer, Gerd Classen und Alfred Granterath geehrt. Sie hatten maßgeblich die alte Kalkfabrik am Öldriesch in ein Reitkasino mit angrenzender Reithalle umgewandelt. Die Gebäude sind heute baufällig und der Standort musste aufgegeben werden.

Der Dressursport wird heute schwerpunktmäßig auf der Reitsportanlage von Stefan Coenen in Lindern ausgeübt, der Springsport auf dem Hof von Gerd Classen in Brachelen.

Die Aktiven des RV Brachelen sind in den vergangenen Jahren wieder erfolgreich auf den Turnieren vertreten. 91 Platzierungen konnten erritten werden. Für den weiteren sportlichen Aufschwung plant der Verein in diesem Jahr wieder Dressur- und Springlehrgänge, aber auch theoretischen Unterricht und die Ausbildung an der Doppellonge.

Mehr von Aachener Zeitung