Hückelhoven: Asya Fateyeva präsentiert eine Kombination aus Saxofon und Klassik

Hückelhoven: Asya Fateyeva präsentiert eine Kombination aus Saxofon und Klassik

Was hat das Saxofon in der Klassik und der Kammermusik zu suchen? Das Saxofon, eine Erfindung der Belgiers Adolphe Sax aus dem Jahre 1840, gehört zu den Holzblasinstrumenten, obwohl der Korpus aus Metall ist.

Es war ursprünglich für den Klassik-Betrieb gedacht, landete jedoch in der Jazzszene und in den Big- Bands, wo es den Durchbruch erlebte.

Dass das Saxofon indes nicht nur ein Instrument für den Jazz sondern auch für klassische Musik ist, wird Asya Fateyeva beweisen. Die Echo-Klassik-Preisträgerin („Beste Nachwuchskünstlerin“) des Jahres 2016 kommt am Sonntag, 26. November, nach Hückelhoven.

Sie gastiert bei den Kammermusikfreunden von con brio um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven.

Am Klavier wird Asya Fateyeva von Valeriya Myrosh begleitet. Zu hören sind Werke von Schubert, Maurice, Caplet Strawinsky und andere — teilweise in reizvollen Transkriptionen für die verschiedenen Saxofontypen.

Der Eintritt beträgt 15 Euro, Schüler und Studenten an der Abendkasse frei. Vorverkaufsstellen sind die Buchhandlungen Wild Hückelhoven und Erkelenz und Schreibwaren Hansen in Hückelhoven.

Mehr von Aachener Zeitung