1. Lokales
  2. Heinsberg

Jolinchens Seereise ein Erlebnis: AOK ermöglicht Puppentheater und Entdeckerparcours für 800 Kinder

Jolinchens Seereise ein Erlebnis : AOK ermöglicht Puppentheater und Entdeckerparcours für 800 Kinder

Die Kinder waren begeistert von diesem Puppentheater: „Jolinchens Seereise“ hieß das Stück, das an insgesamt fünf Spielorten im Rheinland gezeigt wurde, darunter auch die Erkelenzer Stadthalle. Insgesamt 800 Kita-Kinder freuten sich dort — von Erzieherinnen oder Eltern begleitet — über das Puppentheaterstück, das zugleich einen Beitrag zu gesunder Ernährung und Bewegung beisteuerte.Das Stück erzählte eine spannende Geschichte rund um diese Themen.

Die AOK kooperiert im Kreis Heinsberg mit 50 Kindertagesstätten im Projekt „JolinchenKids“. „Die meisten dieser Kitas sind schon seit mehreren Jahren dabei und nutzen die kostenfreien Angebote für Kinder, Erzieherinnen und Eltern“, so Vera Mobers, die bei der AOK im Kreis Heinsberg die Ansprechpartnerin für Kita-Präventionsprojekte ist. „Wir freuen uns sehr, den Kindertagesstätten dieses besondere Geschenk des Puppentheaterstücks machen zu können. Für die kleinen Zuschauer ist es ein unvergessliches Erlebnis, das Drachenkind Jolinchen, das sie in ihrer Kita tagtäglich begleitet, einmal als Hauptdarsteller auf einer Bühne zu erleben.“

Alle drei Vorstellungen in der Erkelenzer Stadthalle waren in kürzester Zeit ausgebucht.

Mit „Jolinchen Kids“ fördert die AOK die Gesundheit von Kindern bis sechs Jahren. Dabei unterstützt die AOK die teilnehmenden Kitas mit Schulungen, kostenfreien Materialien, Workshops sowie Kurs- und Beratungsangeboten.

Im Anschluss an die rund 25-minütige Vorstellung waren die Kinder eingeladen, Jolinchens „Entdeckerparcours“ zu erkunden. An sechs Stationen konnten sie ihre Sinne testen und erfühlen, was die Schatzkiste so alles bietet. Am Ende des Parcours konnten sich die Kinder auf dem lebensgroßen Floß ausstrecken — genau wie Jolinchen auf der „Fühl-mich-gut-Insel“.

(koe)