Heinsberg: Angemerkt: SPD nutzt Haushalt für Denkzettel

Heinsberg : Angemerkt: SPD nutzt Haushalt für Denkzettel

Die Lage ist gar nicht so übel, die Prognose sogar verheißungsvoll. Und dennoch versagt die SPD dem Haushalt ihre Zustimmung. So wirklich lässt sich das auf den ersten Blick nicht nachvollziehen.

Haben die Sozialdemokraten in früheren Jahren doch schon weit düsteren Zahlenwerken die Stange gehalten. Den Beobachter beschleicht das Gefühl, dass diesmal eine Menge Gefühl im Spiel war. Schließlich hatten die Schwarzen die Roten beim Kunstrasenplatz per Brudermann-Grätsche dermaßen hart aus dem Spiel gekickt, dass die Wunden noch nicht verheilt sind.

Es sei ein klassisches Beispiel dafür, wie „Allmacht missbraucht werden kann“, hatte Ralf Herberg für die stolze alte Volkspartei in seiner Rede erklärt. Der Denkzettel folgte jetzt. Den Freien Wählern wird der Verstoß gegen das Fair Play ihre Entscheidung auch erleichtert haben.