1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: Angemerkt: Druck ist zu groß

Kostenpflichtiger Inhalt: Heinsberg : Angemerkt: Druck ist zu groß

Der Druck aus der Bevölkerung und aus den eigenen Reihen war am Ende wohl doch zu groß. Da wollten sich weder Verwaltung, CDU oder Grüne noch eine Blöße geben. Verständlich.

Zu dnün sti mreeiltteilw sda siE g,ewnerod fau med ide rtdeecshEni tlsicihchnhi sgdrccGlienhhnnßusuelu und üisterBrchenegd tsneh.e Seetnl hta nei agVgnro ni neire adntstileK rtedar üfr eibrlW sib ni ehoh cltheipsio isKree .egtogrs

aD sseümn adnn hcau shnoc lnemia znedäcrkhinehns äussgsennedZit gmhtcae dneer.w eiB nde nGrneü hmna eids drensbeos suerkoi nrFeom .na ehmcdNa iWlli sbplmaeiMu ni seichrpe trieeB end cplnrgehsruüin nSzrufgutenatws tmi Bwlhifera lsa ernzgiei hhigWeatlöcilkm iitvdgteer aeth,t tsitmme er itm nreesi ranokFti nnehcod eggdean. dieIgwren nnka nma cihs sed Erkdinscu ihcnt e,ehrnrwe sasd dei rNenev bie inegine oeorPntnisagt lnbak l.ieneg