Erkelenz-Schwanenberg: Am Tichelkamp die Ersten

Erkelenz-Schwanenberg: Am Tichelkamp die Ersten

Das Baugebiet „Tichelkamp“ hat seine ersten Bewohner. Emmi und Franz Chabrie hatten sich frühzeitig um eines der 40 Baugrundstücke bemüht und im vergangenen September angefangen zu bauen.

Die Stadt Erkelenz begrüßte sie traditionell mit einem Amberbaum, den der Bauherr gemeinsam mit Bürgermeister Peter Jansen neben dem Hauseingang pflanzte. Die ersten Bewohner eines neuen Baugebietes mit einem kleinen Bäumchen zu begrüßen, hat in Erkelenz Tradition.

In den nächsten Monaten wird es laut zugehen, bevor aus dem Bau- ein Wohngebiet wird. Von den 40 erschlossenen Grundstücken sind 32 in der Hand der städtischen Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft (GEE), nur noch zwei seien „noch nicht unter Dach und Fach“, sagte Gottfried Schnitzler von der GEE. Zur Feierstunde kamen auch zukünftige Nachbarn. „Erkelenz wird um ein schönes Quartier reicher“, sagte Jansen, bevor er Spaten und Gießkanne zur Hand nahm, um den Baum zu pflanzen.

(hewi)
Mehr von Aachener Zeitung