Erkelenz: Alternative Karnevalssitzung: Ticketvorverkauf nur online

Erkelenz: Alternative Karnevalssitzung: Ticketvorverkauf nur online

Der alternative Karneval in Erkelenz geht in die fünfte Runde: Ende Januar hebt sich wieder der Vorhang für „Stunk — Die alternative Karnevalssitzung“ mit der beliebten Mischung aus Kabarett, Comedy, Musik und vielen lokalen Themen. Der Vorverkauf findet erstmals online statt.

Die Digitalisierung macht auch vor dem Stunk-Team nicht halt — ihren Kartenvorverkauf verlagert die Gruppe in diesem Jahr komplett ins Internet. „Jeder soll die gleiche Chance auf eine Stunk-Karte haben — auch unsere weitgereisten Besucher aus Rath-Anhoven, Hückelhoven oder dem Selfkant“, erläutert Stunk-Präsident Wolfgang Klein, weshalb es die begehrten Karten in diesem Jahr nur online gibt. Ab dem 28. November um 18 Uhr können die Karten unter www.stunk-erkelenz.de bestellt werden (16,50 Euro inkl. Gebühren, ermäßigt 11,50 Euro).

Der Vorhang in der Erkelenzer Stadthalle hebt sich dann am Freitag, 22. Januar, und Samstag, 23. Januar, um 20 Uhr.

Auch in diesem Jahr setzt das Stunk-Team wieder vor allem auf lokale Themen. So nimmt sich das Ensemble die Debatte um die Notfallpraxen im Kreis Heinsberg oder die Lage von Holzweiler als künftigem Grubenranddorf vor. „Außerdem blicken wir wieder weit über die Erkelenzer Grenzen bis nach Wegberg“, verrät Präsident Wolfgang Klein, „zum einen in die leere Stadtkasse und zum anderen zu den Fußballgöttern unserer Region vom FC Wegberg-Beeck.“

Die Arbeit an dem Programm läuft schon seit einem halben Jahr: Im Juni hat sich das neunköpfige Stunk-Ensemble auf die ersten Themen geeinigt, seitdem wird geschrieben, geprobt und an den Kulissen gebaut. Parallel dazu bereitet sich der komplett weibliche „Elferinnenrat“ auf seine Aufgaben vor und die Stunk-Band sitzt an den Arrangements für die rockigen Songs der Bühnenshow. „Die Vorfreude wächst mit jeder Probe“, freut sich Präsident Wolfgang Klein auf die fünfte Runde Stunk.

Mehr von Aachener Zeitung