Hückelhoven: Alkoholisiert Laterne gerammt: Auto landet vor Arztpraxis auf der Seite

Hückelhoven: Alkoholisiert Laterne gerammt: Auto landet vor Arztpraxis auf der Seite

Bei einem Verkehrsunfall in Hückelhoven ist in der Nacht von Sonntag auf Montag ein alkoholisierter Autofahrer nur knapp vor der Glasfassade eines Hauses zum Stehen gekommen, nachdem er gegen eine Straßenlaterne gefahren war.

Wie die Polizei berichtet, war der 25-jährige aus Hückelhoven gegen 0.45 Uhr auf der Schmitterstraße im Stadtteil Ratheim unterwegs, als er mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn abkam.

Trotz des heftigen Aufpralls blieb der alkoholisierte Fahrer des Wagens unverletzt. Foto: CUH

Er fuhr durch einen Vorgarten und prallte dann mit seinem Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Wagen auf die Seite und kam kurz vor der Fassade einer Arztpraxis zum Stehen.

Der 25-Jährige wurde nicht verletzt. Bei seiner Überprüfung durch die Polizei stellte sich jedoch heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Bergung des Autos gestaltete sich für die hinzugerufenen Kräfte der Feuerwehr indes schwierig, da die völlig deformierte Straßenlaterne den Weg versperrte. So musste diese erst abgetrennt werden, ehe der nicht mehr fahrbereite Wagen geborgen werden konnte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung