1. Lokales
  2. Heinsberg

Adventsmarkt in Erkelenz

Weihnachtszeit : Lichterglanz und Adventsdorf in der Erkelenzer City

Die vorweihnachtliche Zeit ist auch in der Erkelenzer Innenstadt spür- und erlebbar. Was neben dem attraktiven Adventsdorf noch geplant ist.

Die Vorweihnachtszeit bringt auch in diesem Jahr Licht und Besinnlichkeit nach Erkelenz und in die Dörfer. Weihnachtsbäume werden derzeit in Stadtteilen und Dörfern aufgestellt, das Adventsdorf auf dem Erkelenzer Markt nimmt Gestalt an und auch die Weihnachtsbeleuchtung des Gewerberings wird die Erkelenzer Innenstadt in der Adventszeit zum Strahlen bringen. Von Montag, 21. November, bis Freitag, 23. Dezember, ist das Adventsdorf geöffnet.

„Die Stadt Erkelenz bringt Licht in die dunkle Jahreszeit“, sagt Bürgermeister Stephan Muckel. „Es war eine bewusste Entscheidung, dass die Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr aufgehängt wird und die Stadt Erkelenz wie gehabt Weihnachtsbäume aufstellt und beleuchtet. Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern vorweihnachtliche Stimmung bereiten, gerade wegen der aktuellen Herausforderungen.“

Das Adventsdorf ist ab dem kommenden Montag täglich von 11.30 bis 22 Uhr geöffnet. Auf der Bühne unter den Arkaden des Alten Rathauses gibt es von Pop bis Weihnachtsmusik und Kasperletheater ein besinnliches Programm für jeden Geschmack und jedes Alter. Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen zeigen ihr Können und bieten ihre Werke zum Kauf an. An der Flexibude präsentieren täglich wechselnd soziale und karitative Einrichtungen sowie Hobbykünstlerinnen und -künstler ihre Produkte. Und natürlich gehören Schlemmen, Glühwein, Kakao, Waffeln und vieles mehr zum geselligen Beisammensein dazu. Tischreservierungen sind bereits jetzt über reservierungen.erkelenz@traditionundmarkt.com möglich. Der externe Betreiber „Tradition und Markt Franchise“ informiert darüber, dass auch in diesem Jahr keine Heizstrahler aufgestellt werden.

Auf das Baumschmücken am Donnerstag, 1. Dezember, um 16 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Stephan Muckel dürfen sich alle Kinder der Stadt freuen. Sie sind eingeladen, den Weihnachtsbaum im Erkelenzer Adventsdorf mit zu schmücken. Jedes Kind, das einen selbst gebastelten oder selbst gestalteten Baumschmuck aufhängt, bekommt ein „kuscheliges“ Dankeschön.

Zudem: Die Geschäfte in der Innenstadt sind am Sonntag, 4. Dezember, von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Und auch der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt. Um 16.30 Uhr startet er mit Pferdekutsche an der Volksbank und fährt mit musikalischem Geleit über die Kölner Straße zum Markt. Gegen 17 Uhr dürfen sich die Kinder über Tüten mit süßen Sachen freuen, die der Nikolaus mit Unterstützung des Bürgermeisters Stephan Muckel verteilen wird.

Jährlich stellt das Stadtmarketing 48 Weihnachtsbäume im Stadtgebiet von Erkelenz auf. „Dies wird auch in diesem Jahr unverändert der Fall sein. Die Weihnachtsbäume werden inklusive Beleuchtung bis spätestens Freitag, 25. November, durch die Mitarbeitenden des Baubetriebshofes an den bekannten Stellen aufgestellt“, sagt Karin Jentgens vom Erkelenzer Stadtmarketing. Und die innerstädtische Weihnachtsbeleuchtung des Gewerberings wird Erkelenz auch in der kommenden Adventszeit erhellen. „Allerdings wird die Beleuchtung in diesem Jahr nur im Kern der Innenstadt aufgehängt.“

Um die Vorweihnachtszeit ressourcenschonender zu gestalten, wird die Stadt Erkelenz in den kommenden Jahren dazu übergehen, Bestandsbäume mit Lichterketten zu beleuchten statt Weihnachtsbäume aufzustellen. Der Austausch wird ab 2023 schrittweise erfolgen. Karin Jentgens erläutert: „Insbesondere in den Ortschaften, in denen noch ein entsprechender Baum gepflanzt werden müsste, wird es in den Folgejahren noch Weihnachtsbäume geben.“

(red)