Wassenberg: Achtjährigen Jungen angefahren: Polizei sucht flüchtigen Unfallfahrer

Wassenberg : Achtjährigen Jungen angefahren: Polizei sucht flüchtigen Unfallfahrer

Ein achtjähriger Junge wurde am Samstagnachmittag in Wassenberg leicht verletzt, als ihn ein Auto erfasste. Der Fahrer und seine Begleiterin stiegen zunächst aus dem Wagen, fuhren aber dann davon, ohne sich um das Kind zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht und bittet um Hinweise.

Das Kind war in Begleitung seines zehnjährigen Bruders mit dem Fahrrad auf der Straße Am Mühlenkamp in Richtung Jülicher Straße unterwegs gewesen.

An der Einmündung Am Mühlenkamp/Jülicher Straße wollten die Kinder geradeaus weiter auf einen Feldweg fahren. Beim Überqueren der Straße wurde der Neunjährige dann von dem silbernen Auto eines bislang unbekannten Mannes erfasst und stürzte zu Boden. Das Kind verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Der Unbekannte hielt sein Fahrzeug einige Meter weiter an und stieg aus. Er sammelte einige, beim Unfall abgefallene, Fahrzeugteile und Teile des Kinderfahrrades auf, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern oder mit ihm zu sprechen. Auf dem Beifahrersitz des Autos befand sich zum Unfallzeitpunkt eine Frau. Diese stieg ebenfalls aus, blieb aber am Fahrzeug stehen und rief den Kindern zu, dass sie ja langsam gefahren wären. Dann stiegen beide in den Wagen und fuhren davon.

Die Frau hatte lange, blonde Haare und war etwa 30 Jahre alt. Der Fahrer hatte eine korpulente Figur, kurze, schwarze Haare und war zirka 40 Jahre alt. Der silberne Pkw der beiden hatte ein Heinsberger Kennzeichen (HS-). Die Mutter des Neunjährigen suchte nach dem Vorfall mit ihrem Kind einen Arzt auf, der den Jungen ambulant behandelte.

Zur Klärung des Unfallgeschehens sucht die Polizei den Fahrer des silbernen Fahrzeugs und seine Beifahrerin. Auch Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich zu melden. Zuständig ist das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter Telefon 02452/9200.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung