ABC-Einsatzkräfte erfolgreich ausgebildet

In sieben Wochen : ABC-Einsatzkräfte erfolgreich ausgebildet

In den vergangenen Wochen haben neun Teilnehmer einen ABC-Lehrgang absolviert. Nach fast sieben Wochen Unterricht in Theorie und Praxis stellten sich die Teilnehmer ihrer Prüfung. Und das mit Erfolg.

Das Ausbilderteam von Brandinspektor Harry Paulußen bei der Heinsberger Feuerwehr vermittelte den Teilnehmern in über 60 Unterrichtseinheiten Themen wie das ABC-Konzept NRW, die Kennzeichnung von Gefahrstoffen, Strahlenschutz, den Umgang mit spezieller Schutzausrüstung, Messgeräte für verschiedenste Stoffe, die Errichtung eines Dekontaminationsplatzes sowie den Einsatz von besonderen Werkzeugen und Materialien zum Abdichten von Fässern, die Bergung von Gefahrgut und vieles mehr.

Eine besondere Herausforderung für die Feuerwehr stellt die stark begrenzte Arbeitszeit unter Chemikalienschutzanzügen dar, welche sehr anstrengend ist. So benötigt die Feuerwehr bei einem Einsatz mit Chemikalien, Strahlen oder Biogefahrstoffen einen hohen Personaleinsatz mit entsprechender ABC-Ausbildung. Damit ist es jedoch nicht getan, denn regelmäßige Übungen sind nötig, um das erlernte Wissen in diesem Bereich zu erhalten und zu trainieren.

Am letzten Übungstag überzeugte sich der stellvertretende Wehrführer Markus Meyers vom Können der Truppe. Alle neun Teilnehmer meisterten die Prüfung mit Bravour. Lehrgangsleiter Harry Paulußen bedankte sich nicht nur bei den Teilnehmern sondern auch bei seinem Ausbilderteam, welches ihn neben der eigentlichen Feuerwehrtätigkeit unterstützte. Markus Meyers durfte die Teilnehmerbescheinigung zum bestandenen ABC-Lehrgang an folgende Kameraden verteilen: Unterbrandmeister Klaus Bongartz, Löschgruppe Uetterath; Unterbrandmeister Stefan Feßler, Feuerwehrmann Timo Schmitz, Löschzug Stadtmitte; Unterbrandmeister Pascal Hilgers, Feuerwehrmann Tim Knorr, Feuerwehr Stadt Wegberg; Unterbrandmeister Stephan Küppers, Löschgruppe Straeten; Unterbrandmeister Martin Rothe, Oberfeuerwehrmann Jens Wählen und Oberfeuerwehrmann Lukas Wolff von der Löschgruppe Porselen.

Mehr von Aachener Zeitung