50 Jahre Briefmarkenfreunde Birgelen

50 Jahre Briefmarkenfreunde : Von Bismarck bis zur Birgelener Postgeschichte

Mit einem kleinen Festakt anlässlich seines 50-jährigen Bestehens hat der Verein Briefmarkenfreunde Birgelen seinen traditionellen Großtauschtag im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg kombiniert.

Vorsitzender Franz-Josef Breuer freute sich über zahlreiche Besucher und hielt in seiner Ansprache zunächst noch einmal kurz Rückschau auf die Geschichte des Vereins, dessen Mitgründer er 1969 war.

Zwei begeisterte Briefmarkensammler, Herbert Lindt und Herbert Tellers, hätten damals beschlossen, ihrem gemeinsamen Hobby nicht mehr nur im Stillen zu huldigen, sondern Gleichgesinnte zu suchen, um gegenseitig ihr Wissen über die Briefmarke zu verbessern und zu vertiefen, erzählte Breuer. Am 23. April 1969 sei der Verein dann gegründet worden. Schon ein Jahr später, am 1. Juni 1970, sei die Jugendgruppe namens Sachsendreier entstanden. Auch von den Glanzstoffwerken in Oberbruch oder aus Hückelhoven hätten viele Mitglieder den Weg nach Birgelen gefunden.

Heute habe der Verein 50 Mitglieder. Gut ein Dutzend Schüler der Gesamtschule seien zudem mit Sepp Becker zusammen in einer AG aktiv. Doch trotz dieser Aktivitäten in der Schule „fehlt die Jugend in unserer Philatelie“, bedauerte Breuer. „Die Jugend hat heute andere Themen. Aber wir versuchen, das Beste daraus zu machen.“

Ein „schönes Hobby“ nannte Bürgermeister Manfred Winkens in seinem Grußwort die Philatelie. „Als ich ein Kind war, hat noch jeder gesammelt“, erinnerte er sich. „50 Jahre habt ihr schon geschafft. Dann schafft ihr auch noch 50 Jahre“, machte er dem Vorstand Mut. „Vielen Dank, für alles, was Du tust“, sagte er dem Ehrenbürger Breuer, „auch für die Bücher, die Du über Birgelen geschrieben hast.“ Ortsringvorsitzender Heinz Pütz lobte ebenfalls das Wissen von Breuer über seinen Heimatort. „Fragen Sie Franz-Josef“, laute in die Antwort, wenn in diesem Zusammenhang jemand eine Frage habe, erklärte er.

Neben den Ständen der Sammler und Händler gab´s auch dieses Mal wieder interessante Ausstellungsbeiträge, etwa von Heinz Schöffler zu Internationalen und zu Bundesgartenausstellungen oder zu den Postleitzahlen im Zweiten Weltkrieg am Beispiel der Stadt Wegberg in ihren heutigen Grenzen. Manfred Lengersdorf präsentierte Otto von Bismarck auf Postkarten, die Betty-Reis-AG Blumen, Pflanzen und Bäume, Franz-Josef Breuer die Radrennen in Wassenberg Anfang des vergangenen Jahrhunderts und die Postgeschichte von Birgelen.

Gemeinsam mit Ronny Hennigs, Geschäftsführer des Landesverbands Mittelrhein, wurden dann langjährige Mitglieder geehrt: Dieter Schiffer, Dieter Albrecht und Geschäftsführer Alfred Schneiders für 15 Jahre, Kassenwart Norbert Hauck für 20 Jahre, Hans Aarts für 25 Jahre, Theo Florack für 35 Jahre und Josef Nüsser für 45 Jahre. Die goldene Verbandsnadel für jeweils 50 Jahre erhielten Heinz-Willi Beckers, seit 2011 Mitglied in Birgelen, und natürlich Gründungsmitglied Franz-Josef Breuer. Er überraschte mit Urkunde und Blumen noch Gisela Hohm, Mitgründerin der Jugendgruppe im Jahr 1970, und Sepp Becker mit gleich mehreren Geschenken für seine Schul-AG.

Mehr von Aachener Zeitung