12. Hückelhovener Autokinonacht am 20. und 21. September

Autokino in Hückelhoven : Preisgekrönte Filme und Popcorn

Bereits zum zwölften Mal treffen sich auf dem Gelände an Schacht 3, Sophiastraße, Filmfans aus Nah und Fern zur „Hückelhovener Autokinonacht“. Am Freitag und Samstag, 20. und 21. September, heißt es: Film ab.

„Die Stadtmarketing Hückelhoven GmbH und der Corso Filmpalast aus Hilfarth setzen ihre erfolgreiche Kooperation auch in diesem Jahr fort“, heißt es aus dem Hückelhovener Rathaus. Das Erlebnismanagement Evented aus dem Saarland bringt wieder die 264 Quadratmeter große Freiluftleinwand mit.

Eröffnet wird die Autokinonacht am Freitag, 20. September, um 20 Uhr mit der Verfilmung der Autobiografie des Komikers Hape Kerkeling „Der Junge muss an die frische Luft“. Dabei konzentriert sich der Film auf Hapes Kindheit und Jugend. Für den 11-jährigen Julius Weckauf aus Jüchen, der den Hape spielt, war es die erste Filmrolle überhaupt. Mit knapp 3,7 Millionen Besuchern war „Der Junge muss an die frische Luft“ der erfolgreichste deutsche Film 2018.

3,6 Millionen Kinogänger wollten in Deutschland die Verfilmung der Band-Historie von Freddie Mercury und Queen „Bohemian Rhapsody“ sehen. Das biografische Drama erzählt den Werdegang der Band von den Anfängen 1970 bis zu dem Live-Aid-Konzert 1985, sechs Jahre vor dem Tod des Sängers. Bei der Oscar Verleihung 2019 erhielt der Film vier Oscars, darunter für Rami Malek als bester Hauptdarsteller. „Bohemian Rhapsody“ läuft am Freitag, 20. September, um 22.30 Uhr im Autokino.

Nach den beiden erfolgreichen Filmen aus 2018 gehört der Samstag dann aktuellen Filmen aus 2019. Am Samstag, 21. September, startet um 20 Uhr die Neuverfilmung des „König der Löwen“. 25 Jahre nach dem weltweiten Erfolg des Zeichentrickfilms beweist das computeranimierte Remake, was heute technisch alles möglich ist. Sämtliche Tiere und alle Landschaften des knapp zwei Stunden langen Films entstanden digital am PC. Neben den eindrucksvollen Bildern gibt es auch wieder einen tollen Soundtrack von Komponist Hans Zimmer. Der in Frankfurt geborene Zimmer erhielt für seine Arbeit am Original damals einen Oscar. Elton John schrieb für das Remake selbst zwei neue Songs.

Die Autokinonacht endet am Samstag, 21. September, ab 23 Uhr mit „Fast & Furious: Hobbs & Shaw“. Die 136 Minuten lange geballte Actionladung spielt zwei Jahre nach der Story aus „Fast & Furious 8“ und zeigt Jason Statham und Dwanye Johnson als ungleiches Duo im Kampf gegen einen mächtigen Super-Bösewicht.

Feuerwehr und THW sind nach Veranstalterangaben während der gesamten Veranstaltung vor Ort und können bei Bedarf in Sekundenschnelle handeln. Den Platz an Schacht 3 bringt der städtische Bauhof in Schuss und sorgt nach der Veranstaltung dafür, dass alles wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt wird. Es gibt das für eine Kinoveranstaltung obligatorische frische Popcorn sowie jede Menge Süßigkeiten. Der Förderverein Schacht 3 wird niemanden verdursten lassen und übernimmt den Ausschank.

Um den Ton zum Film auch hören zu können, benötigt man ein funktionierendes Autoradio. Der Filmton wird nämlich über eine temporäre Radiofrequenz übertragen. Einfahrt ist an beiden Abenden zum jeweils ersten Film ab 19 Uhr.

Der Kartenvorverkauf im Corso-Filmpalast in Hilfarth an der Rurbrücke, dem angrenzenden Saal Sodekamp-Dohmen und in der Aral-Tankstelle Schneider an der Roermonder Straße 18 in Hückelhoven läuft. In der Tankstelle kann man sich 24 Stunden Nonstop seine Tickets sichern. Eine telefonische oder online Reservierung ist nicht möglich. Im Rathaus gibt es keinen Vorverkauf.

Mehr von Aachener Zeitung