100 Jahre: SV Klinkum bereitet sich aufs Jubiläumswochenende vor

100 Jahre : SV Klinkum bereitet sich aufs Jubiläumswochenende vor

Das große Ereignis rückte auch bei der Jahreshauptversammlung des SV Klinkum in den Vordergrund. Der Verein feiert sein 100-jähriges Bestehen.

Den Start der Veranstaltungen wird es voraussichtlich am 26. Juni mit dem Juniorenfußball-Stadtpokal auf dem Sportplatz geben. Dem schließt sich der Altherren-Stadtpokal an. Das Jubiläumswochenende wird am Freitag, 5. Juli, um 19.19 Uhr mit dem Festbankett im Festzelt eingeleitet, wie Wolfgang Schmitz, der dem erweiterten Planungskreis angehört, erläuterte.

Am Samstag, 6. Juli, spielt ab 20 Uhr die Band Queens Kings im Festzelt auf. Der Kartenverkauf ist etwas schleppend angelaufen. Mit einem Feldgottesdienst (ab 9.30 Uhr) und dem anschließenden Frühschoppen am Sonntag, 7. Juli, klingt das Jubiläumswochenende aus. Geplant ist noch ein Jubiläumsspiel in der Vorbereitung auf die neue Fußballsaison, so Vorsitzender Manfred Knops. Dann könnte sich auch die Radsportabteilung des SVK mit einer eigenen Veranstaltung einbringen.

Die sportliche Bilanz zog Geschäftsführer Oliver Grünewald, der von den Mitgliedern im Amt bestätigt wurde. Die erste Mannschaft ist der Abstiegsgefahr in der Kreisliga B 1 mittlerweile entronnen. Auf Nachfrage eines Spielers gab Manfred Knops bekannt, dass Vorstand und Trainer Philip Broich den am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern. „Das erfolgte einvernehmlich“, sagte Knops, der Broich für dreieinhalb Jahre gute Arbeit dankte. Um einen Nachfolger will sich der Vorstand in dieser Woche bemühen.

Die zweite Mannschaft belegt Platz neun in der Kreisliga D 2. Oliver Grünewald hatte das Traineramt wie angekündigt nach der Hinrunde abgegeben. Norbert Jäger hat die Mannschaft übernommen. „Wenn alle Vollgas geben, haben wir im Jubiläumsjahr einen Aufsteiger“, sagte Grünewald zur dritten Mannschaft, die in der Kreisliga D 1 Erster ist. 13 ihrer 18 Spiele haben die Alten Herren gewonnen.

Die Aktivitäten der Jugendabteilung listete Jugendleiterin Nicole Bertrams auf. Stark agierten die D-Junioren, die Platz fünf in der Sonderliga belegten. Die Jugendabteilung sucht noch Spieler der Jahrgänge 2001, 2007 sowie 2011 und jünger.

35 Mitglieder zählt die Radsportabteilung. Es sei schwierig Leute zu finden, die ein Amt übernehmen wollen, sagte Willi Baltes. Der große Renner war die Mountainbike-Veranstaltung im Oktober mit fast 400 Teilnehmern. „Die größte Veranstaltung am linken Niederrhein“, freute sich Baltes, der auch positive Rückmeldungen bekommen hatte.

Detailliert war der Kassenbericht von Enrico Windeln, der mit einer positiven Bilanz abschloss und für seine fachkundige Arbeit viel Lob und Beifall bekam.

(sie)