1. Lokales
  2. Heinsberg

1,5 Millionen Euro für Höngen, Heilder und Saeffelen

Städtebauförderung : 1,5 Millionen Euro für Höngen, Heilder und Saeffelen

Das Geld aus dem Projekt „Vital NRW“ soll in Ortskerne, Siedlungsachse und den Schulstandort fließen. Auch Hauseigentümer können auf Förderung hoffen.

Das „Interkommunale Entwicklungskonzept“ der Westzipfelregion mit Quartiersschwerpunkt nimmt Fahrt auf. Der Förderbescheid in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro aus dem Programm „Vital NRW“ flatterte Anfang der Woche ins Rathaus. Am kommenden Sonntag treffen sich bereits die Ortsvereine Höngen (Ortsring Höngen) und berufen einen Vorstand, der für dieses Entwicklungskonzept verantwortlich sein soll.

Bereits vor einigen Monaten fand in der Gesamtschule Höngen eine Bürgerversammlung statt, an der rund 150 Besucher teilnahmen, die sich über dieses Entwicklungskonzept unterrichten ließen. Es gab bereits damals sehr positive Reaktionen seitens der Ortseinwohner für die Ortsentwicklung. Dieses Konzept läuft unter den Namen Quartiersprojekt Höngen/Heilder/Saeffelen. Hauptteil des Entwicklungskonzeptes und Kernpunkte sind der Bereich „Ortskern/Neugestaltung Kirchstraße Höngen“, „Siedlungsachse Heilder/Saeffelen“, „Schulstandort mit seinem Haus der Kinder“ sowie „Turnhalle“.

Auch können Hauseigentümer in diesem Quartierungsbereich unter gewissen Voraussetzungen auf eine mögliche Förderung beziehungsweise Steuervergünstigungen hoffen. In Saeffelen steht der Bereich „Dorfanger“ im Mittelpunkt, auch dort wird wie in Höngen bald die Marschrichtung vorgegeben.