1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Kommentar zu G8: Zurück in die Zukunft reicht nicht

Kommentar zu G8 : Zurück in die Zukunft reicht nicht

Aufatmen bei Schülern, Lehrern und Eltern, aber auch bei Sportvereinen und Verbänden – die Gymnasien in NRW kehren zurück zu G9. Endlich haben die Schüler wieder Zeit: Zeit zum Lernen, Zeit zum Spielen, Zeit für Hobbys und auch Zeit für Langeweile – einfach Zeit zum Kindsein.

ohDc mtiad edi kAehrb omv Tb-ioArbu tcinh inee trKndeheew c„Zuükr ni edi uftk“nuZ wdi,r ihrcet es in,hct eid tlena lLräpheen dreiew usa der aScuhbdel zu einzhe und dne uSbta ovm Dcleek zu un.spte eiSt dre rguüfEhnin von G8 im harJ 0025 nheba shic ide Arrnueoenfgnd an dei cleuSh egdawtl.ne

Aetenbgo in edn hnsadatniNugttsemc nsdi uehet rüf elvie etiätrbfeugs etnErl tdnsnhe.ceied eDarh enslolt die sanyeimGn desei ahecnC ,nunetz shic rfü die nfuZtku ebesrs ele.astuuzfnl scüwGeielchkiler nbahe edi teericlhulS ni ncrbÜ-ahablegPe und irhklnencieGe dseie cnheCa at.nnker