Zahlreiche Ehrungen beim Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg

Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg : Geehrte sorgen für Wohlklang im Verein

Zahlreiche Ehrungen für langjährige und Verdiente Mitglieder gab es beim Café-Konzert des Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg.

Das Café-Konzert ist für die Mitglieder des Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg immer auch eine willkommene Gelegenheit, ihren Treuesten einmal eine besondere Ehre zuteilwerden zu lassen. Vorsitzender Manfred Weinmann ehrte auch bei der jüngsten Auflage zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder.

Dazu zählen auch die inaktiven Mitglieder, die sich teils aus ehemaligen Aktiven im Spielmannszug, teils aus Freunden und Unterstützern des rührigen Vereins rekrutieren. Für zehn Jahre wurde Sabrina Weinmann geehrt, die immer eine große Unterstützung bei allen Veranstaltungen ist. Katharina Broszeit wurde bei den letzten Ehrungen leider „vergessen“, darum wurde sie in diesem Jahr für ihre 15-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Seit 20 Jahren ist Michael „Spencer“ Arians dabei, der eigentlich beim befreundeten Verein aus Horumersiel in Friesland dabei ist, aber auch bei den regelmäßigen Besuchen in Übach-Palenberg immer mal wieder zu den Trommelstöcken greift. Edgar Busch als ehemaliger Trommler und Förderer des Vereins wurde schließlich für 30 Jahre inaktive Mitgliedschaft auf die Bühne gebeten. Bei den Aktiven gehört es für Manfred Weinmann dazu, auch die aktuellen Neuaufnahmen dem großen Publikum beim Café-Konzert vorzustellen.

Dieses Mal war es Melanie Heuter, die mit 28 Jahren das Flötenspiel erlernt. Fünf Jahre länger ist Christine Moosmann mit dabei, die ebenfalls die Flöte spielt. Doppelt so lange macht sich Sebastian Prill als Trommler verdient um den Klang im Verein, Gleiches gilt für Tim van Brug, der schon im zarten Alter von sieben Jahren seinem Vater Kalle nacheiferte und nun schon zwei Jahrzehnte lang an Bord ist. Der Webmaster des Vereins, Thomas Weinmann, ist nicht nur Trommler, sondern auch schon seit 30 Jahren aktiv mit dabei. Eine besondere Auszeichnung erfuhr noch Swantje Aldag-Henkel: Sie begann ihre musikalische Ausbildung vor 25 Jahren bei der Musikgemeinschaft Horumersiel, darum wurde sie von deren Vorsitzenden Heinz de Neidels und von Manfred Weinmann für ihr Vierteljahrhundert im Namen der Musik geehrt.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung