Geilenkirchen-Würm-Beeck: Würm-Lindern strebt vorderen Tabellenplatz an

Geilenkirchen-Würm-Beeck: Würm-Lindern strebt vorderen Tabellenplatz an

Das hat es wohl selten bei einem Eröffnungstraining eines Heinsberger Fußball-A-Ligisten gegeben: Mitten in die Trainingseinheit hinein zieht der Musikverein Würm mit klangvollem Spiel auf dem Sportplatz in Lindern ein - aber nicht, um beim Saisonauftakt der Fußballer dabei zu sein.

Ursache für den musikalischen Besuch war vielmehr, dass Norbert Pfingsten, Betreuer der zweiten Mannschaft und Mitglied des Musikvereins, die Gelegenheit nutzte, seinen 50. Geburtstag zu feiern. Entsprechend feucht-fröhlich ging es denn bei der Saisoneröffnung der SG Union Würm-Lindern zu.

Die beiden Mannschaften des Fusionsvereins wurden an diesem Tag vielen Fans der SG Union von den Vorstandsmitgliedern präsentiert. Vorsitzender Bernd Damm ließ sich denn auch nicht lange bitten, eine Prognose für die nächste Spielzeit in der Heinsberger A-Liga für seine Mannschaft abzugeben. „Unser Ziel ist Platz eins bis drei, und ich denke, dass wir mit unserer neu formierten Mannschaft dieses Ziel auch erreichen können”, gibt sich Damm äußerst zuversichtlich.

Diese Zuversicht bezieht er aus den Zugängen, die ein noch besseres Jahr als das vergangene für die Schwarz-Grünen bringen sollen. Vorneweg nennt der Vorsitzende natürlich Nderim Feka, der zuletzt beim FC Wegberg-Beeck angemeldet war, nachdem er sich in der vergangenen Winterpause beim Mittelrheinligisten Germania Teveren verabschiedet hatte.

Beim Aufsteiger Wegberg-Beeck hatte Feka allerdings recht wenig Einsatzzeiten, aber dennoch sollte der technisch versierte Akteur das Mittelfeld- und Angriffsspiel der SG Union ganz eindeutig beleben können.