1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Wilfried Lang mit einer Ringzahl von 28 zur Schützen-Krone

Geilenkirchen : Wilfried Lang mit einer Ringzahl von 28 zur Schützen-Krone

Seit mehr als 40 Jahren ermitteln die Schützen der Vereinigten St.-Sebastianus- und Junggesellen-Schützenbruderschaften Geilenkirchen während der Winterkirmes ihren Scheibenschützenkönig.

Anfangs noch in der Dohlenklause, richten die Schützen nun schon seit mehr als 30 Jahren auf dem Schießstand im Sebastianuskeller in der städtischen Realschule diesen Wettbewerb aus. Hier nahmen auch am Wochenende zahlreiche aktive Schützen die kleinen 10er-Scheiben aufs Korn.

Zusammen mit befreundeten Bruderschaften hatten die Geilenkirchener am Vortag zunächst an der von Pater Hubert Fuß gestalteten Schützenmesse in der St.-Johann-Baptist-Kirche zu Hünshoven teilgenommen. Der anschließende Kameradschaftsabend im Hotel Jabusch mit Tanz und Unterhaltung war wieder von Geselligkeit geprägt.

Auch der Geilenkirchener Karnevalsverein inklusive Prinzenpaar Dirk und Irene Stegemann stattete den Schützen wieder einen Besuch ab. Im „Schlepptau“ hatten die Jecken die zuvor entführten Karnevalsprinzessinnen aus Süggerath und Würm. Beide wurden später von ihren Karnevalsvereinen befreit und wohlbehalten in Obhut genommen.

Im Verlauf des Abends ehrte Schützenmeister Hubert Wapelhorst langjährige Mitglieder der Bruderschaft. Für zehnjährige Zugehörigkeit erhielten Marianne Kravanja, Christoph Laumen und Niklas Pätsch Urkunde und Orden. Wolfgang Bingen, Jo Brüggemann, Johannes Brüggemann und Hans-Werner Gerschel wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Die Feierlichkeiten zur Winterkirmes der Vereinigten St.-Sebastianus- und Junggesellen-Schützenbruderschaften Geilenkirchen fanden am Sonntagmorgen im Sebastianus-Keller in der Realschule mit einem Frühschoppen seine Fortsetzung. Nach der Begrüßung durch Hubert Wapelhorst wurden die Schießwettbewerbe durchgeführt, bei denen die Ermittlung des Scheibenschützenkönigs und des -prinzen anstand. Jeder Teilnehmer hatte drei Schuss zur Verfügung, wobei die Höchstzahl der Ringe mithin 30 betragen konnte. Schnell standen die Ergebnisse fest.

Nach fairem Wettbewerb verwies Wilfried Lang die Mitbewerber mit einer Ringzahl von 28 auf die folgenden Plätze. Lang ist erst vor wenigen Jahren von Hessen nach Geilenkirchen gezogen, hat sich hier der Bruderschaft angeschlossen und im vergangenen Jahr auch den Titel des Schützenkönigs erkämpft. Scheibenprinz wurde Lars Bögel, ebenfalls mit 28 Ringen, nach Kabeln mit Christoph Pätsch, der 26 Ringe schoss. Lars Bögel hatte früher bereits mehrfach die Würde des Scheibenschülerprinzen inne.

Schützenmeister Hubert Wapelhorst ehrte zudem noch die Sieger des Vereinsschießens, das kürzlich stattgefunden hat. Hier war Lars Bögel mit 112 Ringen in der Jugendklasse Freihand noch einmal erfolgreich. In der Schützenklasse Freihand siegte Jan Brüggemann (132), in der Altersklasse Freihand Hubert Laumen (109) und in der Damenklasse Freihand Kordula Laumen (118). In der Altersklasse aufgelegt landete Schützenkönig und Scheibenkönig Wilfried Lang erneut die Volltreffer (144). Paul Bögel (143) war siegreich bei den Senioren I aufgelegt, Kordula Laumen in der Damen II Klasse (140) und Gisela Lang in der Damen III mit 134 Ringen.

Vom Frühschoppen über die Mittagszeit zog sich das gesellige Beisammensein mit den Familien noch bis zum Nachmittag hin, bevor sich erst dann die Reihen langsam lichteten.