Wauricher Schützen würdigen Treue und Verdienste

Ehrungen: St.-Hubertus-Schützen würdigen langjährige Treue und besondere Verdienste

Zahlreiche Ehrungen für langjährige Treue und besondere Verdienste um das Schützenleben in Waurichen standen beim Patronatstag der St.-Hubertus-Schützen im Mittelpunkt.

Mit einer prächtigen Patronatsmesse in der Pfarrkirche Immendorf und anschießender Kranzniederlegung am Ehrenmal startete die St.-Hubertus-Schützengesellschaft Waurichen in ihren Patronatstag. Im Anschluss traf sich die große Schützengesellschaft in gemütlicher Runde zum gemeinsamen Frühstück in der Bürgerhalle Waurichen.

In diesem Rahmen würdigt der Vorstand traditionell seine Mitglieder für Vereinstreue und besondere Verdienste.

Alles begann mit den Ehrungen für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft. Yvonne Ewald und Niklas Kleuters standen hier im Mittelpunkt. Bei jeder Auszeichnung wurde eine Laudatio verlesen, die die große Leidenschaft am Ehrenamt belegte. Yvonne Ewald ist Mitglied der Schießgruppe und seit 23 Jahren im Trommlercorps aktiv, 2000/01 war sie Schülerprinzessin. Niklas Kleuters ist im Vorstand aktiv und erhielt für sein Engagement das Silberne Verdienstkreuz.

Bernd Görtz ist schon seit 40 Jahren dabei, war Prinz und Schützenkönig. Vorsitzender Willi Münchs nahm alle Auszeichnungen vor, stand am Ende dann aber selbst im Mittelpunkt. 1978 startete Münchs seine Schützenkarriere, ist seit 1989 im Vorstand aktiv, wurde 2008 erster Vorsitzender und war zwei Mal Schützenkönig. Für seine 40-jährige Treue erhielt er ebenfalls eine Auszeichnung.

Das Silberne Verdienstkreuz wurde am Vormittag an Paula Herfs und André Eylmanns verliehen.

Anschließend stand Michael Finken im Rampenlicht, der gleich zwei Auszeichnungen erhielt: zunächst für seine 65-jährige Treue und sein Engagement im Vorstand des Vereins. Er war fast 20 Jahre lang Kassierer. Außerdem wurde er mit dem Hohen Bruderschaftsorden im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ausgezeichnet.

Ein weiteres Doppeljubiläum feierte Heinz Wienands. Das Urgestein der Wauricher Schützen ist seit 66 Jahren dabei, war zweimal Schützenkönig und ein sehr aktiver Schützenbruder. Dies war für den Vorstand Anlass genug, für ihn das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz zu beantragen. Der Bund stimmte zu, und so konnte die hohe Auszeichnung an einen stolzen Schützenbruder verliehen werden.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung