Übach-Palenberg: Wachsender Zuspruch bei der Kirmes in Frelenberg

Übach-Palenberg : Wachsender Zuspruch bei der Kirmes in Frelenberg

Wer denkt, zur Kirmes geht doch eh keiner hin, der hat in den letzten Jahren zumindest die Entwicklung bei der St.-Dionysius-Schützenbruderschaft in Frelenberg verpasst. Dort steigen nicht nur die Mitgliederzahlen, sondern auch die Zahl der Kirmesbesucher wächst stetig an.

Am Freitagabend war schon gleich mit der „Kirmesopening op Kölsch“ und den live eingespielten Klängen der „Sunshine Band“ das Zelt rappelvoll. Hier zahlte sich das Konzept „Ein Dorf — ein Team“ aus, denn zeitgleich mit dem Startschuss zur Sommerkirmes legten die Fußballer von TuS Rot-Weiß Frelenberg ihre Saisoneröffnungsfeier hin.

Über die militärischen Verbindungen des Vorstands feierten auch Soldaten aus Kasachstan, Serbien und Italien bei der für sie unbekannten Tradition mit. Da gab es bei dem ein oder anderen ungeübten Akteur angesichts der langen Feierei auch noch am Samstagnachmittag eher kleine Augen.

Dennoch wurden die neuen Majestäten — das Königspaar Konrad und Sandra Hall, Prinz Marius Montag, Schülerprinz Florian Andres und Bambiniprinz Miftar Picari — bei ihrer Proklamation in der Kirche St. Dionysius ehrenvoll empfangen. Auch der Kaiser und amtierende Bezirkskönig Karl-Heinz Cremer war beim anschließenden kurzen Festzug mit musikalischer Begleitung durch das Trommler- und Pfeiferkorps „Rheinklänge“ Frelenberg und den Instrumentalverein Herbach dabei.

Am Abend erlebten die Frelenberger wiederum ein volles Zelt. Denn zum Kirmes-, Königs- und Prinzenball mit der „Sunshine Band“ starteten die „Schwarzröcke“ von St. Dionysius so richtig durch.

Majestäten strahlen

An genüssliches Ausschlafen war dann in der folgenden Nacht auch nicht zu denken, startete der Kirmessonntag doch schon früh mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem Frühschoppen im Festzelt. Nachmittags brachte der große Festzug unter Beteiligung vieler Gastbruderschaften, der Ortsvereine und der Löschgruppe Frelenberg der Freiwilligen Feuerwehr mit den Musikanten vom Trommler- und Pfeiferkorps „Rheinklänge“ Frelenberg und dem Instrumentalverein Herbach nicht nur das sommerliche Wetter zurück, sondern setzte auch die Majestäten ins rechte Licht.

Den Kirmesausklang am Montag gab es nach kurzem Zug durch den Ort und der Heiligen Messe. Nach einem Gebet am Kreuz auf dem Friedhof ging es zum „Frelenberger Frühstück“ ins Festzelt. Dabei gab es einen musikalischen Frühschoppen und den Besuch der Kinder aus der Gemeinschaftsgrundschule Frelenberg und eine Tombola.

(mabie)