Geilenkirchen: Vier Autos in Unfall auf B56 verwickelt

Geilenkirchen: Vier Autos in Unfall auf B56 verwickelt

Aufgrund seiner gefährlichen und rücksichtslosen Fahrweise, so die Polizei, wurde einem 47-jährigen Heinsberger nach einem Verkehrsunfall auf der B 56 der Führerschein abgenommen.

Der Mann befuhr am Montag gegen 16.55 Uhr mit seinem VW Passat die Karl-Arnold-Straße (B 56) von Gillrath kommend in Richtung Geilenkirchen. Zur gleichen Zeit kam ihm ein 52-jähriger Niederländer mit seinem Volvo entgegen.

An der Auffahrt beziehungsweise Abfahrt zur B 221 warteten zu diesem Zeitpunkt ein 75-jähriger Mann aus Heinsberg, der mit seinem Ford Fiesta von der Karl-Arnold-Straße nach links, sowie eine 29-jährige Frau aus dem Selfkant, die mit ihrem Mercedes von der Abfahrt nach rechts in Richtung Gillrath abbiegen wollte. Beide waren stehen geblieben, um dem Niederländer die Vorfahrt zu gewähren.

Herumgeschleudert

Der 47-jährige Heinsberger fuhr jedoch rechts an dem wartenden Ford Fiesta vorbei und scherte dann unmittelbar vor diesem nach links ein, um auf die Auffahrt zur B 221 abzubiegen. Dabei stieß er frontal mit dem Volvo des Niederländers zusammen. Beide Autos wurden herumgeschleudert und prallten gegen die wartenden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde nur der 52-jährige Niederländer leicht verletzt.

Alle anderen kamen mit dem Schrecken davon. An den vier beteiligten Autos entstand aber erheblicher Sachschaden. Zur Unfallaufnahme und Rekonstruktion des Hergangs musste die B 56 zeitweise gesperrt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein aus genannten Gründen sichergestellt.

Mehr von Aachener Zeitung