Übach-Palenberg: Verein „Senioren helfen“ feiert zehnten Geburtstag

Übach-Palenberg: Verein „Senioren helfen“ feiert zehnten Geburtstag

Neben einem Präsent und einer Urkunde ist das, was die Mitglieder vom Verein „Senioren helfen“ in den letzten zehn Jahren seit ihrer Gründung in Übach-Palenberg geleistet haben, das größte Geschenk für die Hilfesuchenden und die Helfenden.

So lobte beispielsweise Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, dass die ehrenamtlich tätige Gruppe bei der Bewältigung des Alltags behilflich ist.

„Wir helfen, wenn andere nicht kommen“, das haben sich die Mitglieder auf die Fahne geschrieben. „Wir hatten im Schnitt 50 Aufträge im Jahr, bis weit über die Ortsgrenze hinaus“, so Heinz König, der für die Senioren einen gereimten Rückblick auf die letzten zehn Jahre verfasst hatte. „Einige Aufträge mussten wir leider ablehnen, weil es entweder über unsere Möglichkeiten der Hilfe hinausging wie bei Umzügen oder Möbeltransporten, oder weil man unsere Hilfe ausnutzen wollte, wie ein Beispiel von einem verwahrlosten Garten zeigte“, so König weiter.

Doch neben der Hilfen, die sich von Handwerk über Tipps für die Steuer — keine Beratung — reichten, gab es noch PC-Kurse, Informationen zu Pedelecs und E-Bikes oder auch zum Heizkostensparen. So erwähnte Heinz König in seinen Reimen auch die natürlich fiktive Geschichte vom kaputten Bett im Schlafzimmer des Bürgermeisters, was für viel Heiterkeit sorgte.

Darüber hinaus ist die Geselligkeit im Verein wichtig, die beim zehnjährigen Bestehen nicht zu kurz kam. So gab es bei der Zehnjahresfeier ein hervorragendes Bufett und ein gemütliches Beisammensein bis weit nach Mitternacht mit reichlich Möglichkeiten, das Tanzbein zu schwingen.

Natürlich wurden auch die Gründungsmitglieder im Rahmen der Feier ausgezeichnet. So brachte Siegfried Klose die Idee vom Verein „Senioren helfen Senioren“ aus Aachen mit, er ist wie auch Rainer Grahn, Fred Fuhrmeister und Klaus Waltersdorf noch immer bei den Übach-Palenberger Helfern aktiv.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung