Geilenkirchen: Unterführung für Bahngleise

Geilenkirchen: Unterführung für Bahngleise

Das Thema ist elektrisierend: eine bahnschrankenfreie Konrad-Adenauer-Straße von der Stadtmitte nach Hünshoven und umgekehrt. Das soll realisiert werden durch eine Unterführung der Gleise.

Wenngleich der Zeitrahmen bis dahin großzügig ausfällt, bitten die Geilenkirchener Grünen schon jetzt um Meinungen dazu und laden ein für Montag, 24. Januar, um 19 Uhr zur Bürgerversammlung in die Nikolaus-Becker-Stube, Konrad-Adenauer-Straße 59. Die Grünen wollen die möglichen Varianten anhand von Bildern und Lageplänen vorstellen und gemeinsam mit den Anwesenden die Vor- und Nachteile einer Bahnunterführung diskutieren.

Breites Meinungsbild

Die Bezirksregierung hat ihre Unterstützung bei der Realisierung der weiterentwickelten Planung zur Beseitigung des Bahnübergangs Konrad-Adenauer-Straße zugesagt. „Den Geilenkirchener Grünen ist es wichtig, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger möglichst umfangreich zu informieren und ein breites Meinungsbild der Bevölkerung zu bekommen. Egal ob Sie eine Unterführung eher kritisch oder eher positiv sehen oder vielleicht noch keine Meinung haben”, so Vorsitzender Jürgen Benden, „die Grünen laden herzlich ein, sich frühzeitig zu beteiligen.”