Geilenkirchen: Überraschende Kunstwerke aus Marmormehl

Geilenkirchen: Überraschende Kunstwerke aus Marmormehl

Lange Zeit hat sie ihre Freundin Astrid Savelsberg aus Aachen für ihre künstlerischen Fähigkeiten bewundert. Wenn man heute durch das schmucke Haus von Linda Stricker-Steinkeller in der Brabantstraße geht, glaubt man kaum, dass sie selbst ihre künstlerische Laufbahn erst vor vier Jahren begonnen hat.

Kunstwerke zieren alle Wände, eines schöner als das andere. Abwechslungsreich sind die Techniken, Farben, Materialien und Formate. Kein Bild gleicht dem anderen. Im Laufe ihres Berufslebens als Kindergartenleiterin hat sich Linda Stricker-Steinkeller nie für Kunst interessiert, erst recht nicht an eigenes künstlerisches Schaffen gedacht. Erst im Jahre 2008, als sich die heute 67-Jährige im Ruhestand befand, griff sie zu Pinsel und Farben. „Ich habe immer die Werke meiner Freundin bewundert. Sie war Autodidaktin. Und da habe ich mir gedacht, wenn sie sich das Malen selbst beigebracht hat, kann ich das auch”, blickt die Geilenkirchener Künstlerin auf die Anfänge zurück.

Doch so ganz ohne Grundkenntnisse wollte sie nicht mit der Malerei beginnen und belegte einen Volkshochschulkurs bei Henriette Echghi-Ghamsari, freischaffende Künstlerin aus Geilenkirchen. Hier lernte sie die Anfänge der Acrylmalerei kennen. Im „Werk-Kunstladen” in Heinsberg wurde sie auf die Übach-Palenberger Künstlerin Uschi Zantis aufmerksam, bei der sie bis heute noch Malkurse besucht. „Fast alles, was ich heute kann, hat sie mir beigebracht, von den verschiedensten Techniken bis hin zu Antworten auf die Frage, wie ich zu meinen Motiven komme”, lobt sie ihre Lehrerin.

Wenn Linda Stricker-Steinkeller Zeitschriften durchblättert, tut sie dies mit anderen Augen als andere Betrachter. Sie achtet auf interessante Ausschnitte, auf das Zusammentreffen von Farben und Formen. Mit Hilfe eines Passepartouts legt sie sich auf einen Ausschnitt fest, der ihr als Grundlage eines Bildes dient. Dass eines ihrer Acrylbilder nur ein ganz winziger Ausschnitt eines Werbeplakates, genauer gesagt ein kleiner Teil eines bunten Frauenkleides ist, würde niemand vermuten.

Schnipsel aus Zeitungspapier hat sie in Farbe getaucht und damit eine Leinwand bedruckt. Die schönsten Stellen hat sie stehen lassen, den Rest der Leinwand teilweise stark, teilweise weniger stark mit der Rolle überstrichen. Das Ergebnis bestimmt meist der Zufall. Alle ihre Werke sind abstrakt, Gegenständliches will sie nicht schaffen. Aber zurück zu den Schnipseln: Erkennt man nicht eine Frau im Eingang einer Höhle? Beabsichtigt war das Motiv jedenfalls nicht. Das Ergebnis ist reine Interpretationssache des Betrachters.

Positiven Einfluss auf das Schaffen von Linda Stricker-Steinkeller hatte der freischaffende Künstler Johannes Donner, dessen Kurs sie in Wegberg besuchte: Er unterrichtete sie in der „Kunst aus Marmmormehl”. Dabei wird Marmormehl mit einem Binder angerührt, die dickflüssige Masse wird mal dicker, mal dünner mit der Spachtel auf Leinwand aufgetragen. Während der folgenden Trocknungsphase entstehen dicke und feine Risse, die mit dem Farbstoff Kasslerbraun ausgefüllt werden. Dadurch geraten die Risse in den Vordergrund. Dann wird das Bild mit Pigmenten und Farbe bearbeitet. „Die Risse kann ich nicht beeinflussen. Es ist jedes Mal eine Überraschung, was aus dem Bild wird”, sagt sie. Zu den Motiven will sie keine großen Erklärungen abgeben: „Ein Bild muss mir nur gefallen. Ich muss nichts hineininterpretieren. Das kann jeder Betrachter selbst tun.” Auch die Zeichen, die sie mit Pinsel und schwarzer Tusche mit dem sogenannten Zen-Schwung ins Bild eingearbeitet hat, sollen einfach nur gefallen. Mehr als 60 Bilder sind in den vier Jahren entstanden. Eine kleine Auswahl zeigt die Geilenkirchenerin erstmals bei der 10. „Gk-Life-Art” am Sonntag, 16. September, im Sportpark Loherhof.

30 Künstler bei der 10. „GK-Life-Art”

Etwa 30 Künstler stellen bei der 10. „Gk-Life-Art” am Sonntag, 16. September, 11 bis 18 Uhr, im Sportpark Loherhof aus.

Gezeigt werden Portraits, figurative und moderne bildende Kunst, Speckstein, Tiffany, Acryl-, Seiden- und Aquarellmalerei, Fotografie, Filz, Metall, Miniaturen und Schmuck.