1. Lokales
  2. Geilenkirchen
  3. Übach-Palenberg

Übach-Palenberg: Versammlung beim Seniorenverein Scherpenseel

Seniorenverein Scherpenseel : Einsamkeit verhindern durch geselliges Zusammensein

Insgesamt 71 Mitglieder und Gäste konnte Claudia Burghardt, Vorsitzende des Seniorenvereins Scherpenseel, zur Jahreshauptversammlung im Marienheim begrüßen.

Hans Ohle, zweiter Vorsitzender, verlas das Protokoll der letzten Hauptversammlung. Geschäftsführer Günter Gävert ließ das vergangene Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf 2019.

Der erst fünf Jahre junge Verein habe derzeit 108 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 72 Jahren, verriet er. Eins der Hauptziele sei, durch geselliges Zusammensein Einsamkeit zu verhindern, daher stünden alle Veranstaltungen unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“. Vom Verein seien bisher zehn Parkbänke zum gemütlichen Verweilen sowie ein Walnussbaum als Schattenspender gestiftet worden.

In 2018, berichtete Gävert, gab es einmal monatlich einen Kaffee- und Spielenachmittag und zweimal monatlich einen Bingo-Nachmittag. Die wöchentlichen Radtouren hätten sich, ebenso wie die weiteren Veranstaltungen, großer Beliebtheit erfreut, ließ er wissen.

Schleusen-Fahrt geplant

In 2019 stehe noch vor Ostern ein Termin zum Reinigen des Platzes an der Scherpenseeler Kirche an. Im April, September und November seien Kaffee- und Spielenachmittage mit Live-Musik geplant, und im Mai könne man eine Vier-Schleusen-Fahrt mit dem Schiff nahe Maastricht genießen.

Im Juli stehe das Grillfest an, während im August eine Tour an den Effelder Waldsee geplant sei, so der Geschäftsführer. Der Oktober starte mit einem Vortrag von Dr. Heiner Buschmann „Hilfe zur Selbsthilfe“, und der Verein habe beim Scherpenseeler Kirchenvorstand angeregt, einen Defibrillator anzuschaffen. Auch werde der Seniorenverein in der Adventszeit wieder einen Tannenbaum vor der Kirche aufstellen. Die traditionelle Weihnachtsfeier runde das Jahr ab. Gäverts besonderes Dankeschön galt den „tollen freiwilligen Helfern“ im Verein.

Kassierer Peter Werden meldete nun eine „prall gefüllte Kasse“, was jedoch kein Wunder sei, wie er schmunzelnd bemerkte, „da soeben erst die Mitgliedsbeiträge eingezogen wurden“. Die Revisoren Heike Houppermanns und Charly Simons waren bei der Kassenprüfung „sehr zufrieden“, und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Nun musste ein neuer Beisitzer gewählt werden. Den Posten bekam Heike Houppermanns, die zukünftig gleichzeitig als Schriftführerin fungiert. Als zweiter Revisor wurde in Abwesenheit Hajo Kohnen gewählt.

Jetzt meldete sich Hermann Schmidt für die ehrenamtliche Gruppe „Senioren helfen“ zu Wort. Sie erledige gegen geringes Entgelt Kleinstreparaturen, auch bei Fahrrädern, oder helfe beispielsweise bei Schriftverkehr und Computern. Im Frelenberger Feuerwehrgerätehaus sei man persönlich jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr anzutreffen, telefonisch unter 02451-929734 und per Email unter seniorenhelfen@uebach-palenberg.de.

Zum Abschluss ergriff Uwe Schmitt, Seniorenbeauftragter der Stadt Übach-Palenberg, das Wort und bot ebenfalls seine Hilfe für alle Anliegen von Senioren an.