Übach-Palenberg-Boscheln: Fußballfest der "Uebachs" gegen die Übacher

Fußballfest : Die „Uebach“ in Übach – da darf auch „Mattes“ Scherz nicht fehlen

Beim VFL Übach-Boscheln sah man das Spiel der Spiele: Alle Spieler der Mannschaft aus Niederndorf heißen mit Nachnamen „Uebach“ – Grund genug für den VfL-Übach das Team nach Boscheln einzuladen.

Als der VfL Übach-Boscheln vor Jahren die Geschichte aus dem Siegen-Wittgensteinerland hörte, kam die Idee: Die laden wir ein! Die Mannschaft der Spielvereinigung Niederndorf II spielt ausschließend mit Spielern der Familien Uebach, dieser Nachname ist im Ort das Markenzeichen. Ob Trainer, Betreuer oder Umfeld – alle heißen Uebach, und da wurden nicht nur die TV-Anstalten neugierig.

Der VfL nahm Kontakt auf und auch bei den Uebachs sah man eine Riesengaudi. Am vergangenen Wochenende rollten nun zwei Busse in Übach an. Auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch staunte, als die Gäste erzählten, dass es neben den zahlreichen „Uebachs“ im Team auch eine Straße, eine Burg und sogar ein Fluss in Niederndorf diesen Namen tragen. Natürlich waren auch die Reisebusse der Gäste mit einem Schriftzug versehen, der – wie könnte es anders sein – „Uebach“ lautete.

Beim Gastgeber hieß niemand mit Namen „Übach“, aber der VfL konnte mit einem weiteren Ehrengas aufwarten: dem einstigen Kölner Bundesligaspieler und Publikumsliebling, Matthias Scherz. Der sympathische „Mattes“ wurde gleich zum Kapitän der Mannschaft ernannt.

Die große Fangemeinde der „Uebachs“ jubelte und traute ihren Augen nicht, das Team legte los wie die Feuerwehr und machte eine 4:0 Führung klar. Der VfL hatte hingegen in die Oldie-Kiste gegriffen, rund 30 Spieler aus dem gesamten Stadtgebiet spielten im VfL-Team mit, und es wurde stetig gewechselt. Am Ende hieß es dann zur Begeisterung der vielen Zuschauer in der Glück-Auf-Kampfbahn 5:5. Die anschließende Open-Air-Party kam da richtig unter den Klängen von Juke-Box-Modus in Wallung.

(agsb)