Stadt Übach-Palenberg dankt Künstlern

Empfang im Schloss : Zückerchen für kulturelle Bonbons

Musiker, Sänger, Künstler, Kulturtreibende, Partnerschaftspfleger und Menschen, die sich um das Füllen des Kulturkalenders in der ehemaligen Zechengemeinde sehr verdient gemacht haben, durften sich auf einen besonderen Abend im Schloss Zweibrüggen freuen.

Der Veranstaltungsort hatte sich nicht nur prächtig herausgeputzt, Martina Waliczek vom Kulturbüro und ihr rühriges Team sorgten beim Empfang der musik- und kulturtreibenden Vereine durch die Stadt auch für den perfekten Service.

Den hatten die Eingeladenen auch mehr als verdient, wie auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch nachdrücklich erklärte. „Das ganze Jahr über bieten Sie ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm“, rief der Verwaltungschef den Gästen gleich zu Beginn zu. Darum sei es an der Zeit, für dieses zum allergrößten Teil rein ehrenamtliche Engagement einmal „Danke“ zu sagen.

Das Schloss bot sich als „gute Stube der Stadt“ dabei als perfekter Rahmen an, denn hier sind Kunst und Kultur zu Hause, wie schon ein Blick auf die Einrichtung zeigte. Der große Flügel im Foyer wartete nur auf den nächsten Künstler, der auf ihm spielt, und an der Wand zeigten sich schon die tollen Kunstwerke der kommenden Ausstellung.

Dass die Aktiven das ganze Jahr über mit Musik und Kunst für Bewegung in der Stadt sorgen, betonte Jungnitsch ganz besonders. Ob bei Konzerten, Festzügen oder auch besonderen Gelegenheiten wie Jubiläen oder Festtagen, stets seien Musikgruppen, Chöre und Künstler bereit, den Menschen im Alltag Abwechslung zu bieten und auch die Traditionen zu bedienen oder neue Traditionen zu begründen.

Denkmalpflege, die Pflege von Partnerschaften über Stadt- und Landesgrenzen hinweg, die Hingabe zu Kunst und Kultur mit einer in freier Trägerschaft neu erstandenen Bücherei und noch vieles mehr führte Jungnitsch auf, bei dem Menschen in Übach-Palenberg ihre Freizeit im Sinne der Allgemeinheit einsetzen. Und so durften sich folgende Vereine und Vereinigungen über ein großes Dankeschön und ein kleines Präsent als Anerkennung freuen: Künstler-Forum für bildende Kunst Schloss Zweibrüggen, Privat-Musikkapelle Scherpenseel, Werks-Chor Schlafhorst, Trommler- und Pfeiferkorps „Rheinklänge“ Frelenberg, Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg, Übacher Gesangverein 1848, Verein für Landschaftspflege und Denkmalschutz, Chor „TonArt“, Männerchor Boscheln, Chorgemeinschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Übach-Palenberg, Cäcilienchor „St. Dionysius“ Frelenberg, „Fanfare Victoria“ Rimburg, Partnerschaftsverein Übach-Palenberg und die „Bücherkiste“ Übach-Palenberg. Als Präsent hatte die Verwaltung übrigens köstlichen Honig aus Übach-Palenberg ausgewählt, quasi als „Zückerchen“ für diejenigen, die für die kulturellen Bonbons in der Stadt sorgen.

Mehr von Aachener Zeitung